Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Schütze die Karen in Burma vor der drohenden Minengefahr

Der Siedlungsraum der Karen in Burma ist stark vermint. Seit 2008 finanziert Gemeinsam gegen Landminen Projekte der Karen zum Schutz der Zivilbevölkerung vor Minenunfällen: Minenrisiko-Schulungen, Aufstellung von Minenwarntafeln, Minenopferhilfe.

Barbara K. from Gemeinsam gegen Landminen – GGL AUSTRIAWrite a message

Burma/Myanmar ist eines der am stärksten von Landminen betroffenen Länder weltweit. GGL finanziert Minenrisiko-Schulungen für das Volk der Karen in Burma, um Minenunfälle zu verhindern. Und wir unterstützen Minenopfer durch individuelle Hilfszahlungen.

Seit 2008 unterstützt GGL Austria das Volk der Karen in Burma. Ihr Siedlungsraum ist seit Jahrzehnten stark vermint. Auch nach dem Waffenstillstand von 2012 ist eine Räumung der unzähligen Landminen in der bergigen, dicht bewaldeten Region schwierig und wird noch lange auf sich warten lassen.

GGL finanziert daher Maßnahmen zur Vermeidung von Minenunfällen und arbeitet dabei mit dem Karen Department of Health and Welfare (KDHW) zusammen. So konnte wir bisher viele Tausend Karen durch Minenrisiko-Schulungen vor den Gefahren durch Landminen warnen. Unsere Kampagnen informieren ganze Dorfgemeinschaften und Gruppen von rückkehrenden Flüchtlinge über die Landminengefahr. Auch bei den Karen sind gerade die Kinder besonders gefährdet. GGL forciert daher die intensive Minenrisiko-Aufklärung in Schulen.

Ausgebildete Aufklärer kommen zu den Menschen und bringen Kindern und Erwachsenen die Regeln im Umgang mit Landminen sowie wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen bei. Sie erklären in einfachen Worten und mit Bildbeispielen, wie Minen aussehen und welche Gefahr einem Menschen droht, wenn eine Mine explodiert. Vor allem für die Kinder ist es wichtig zu wissen, dass scheinbar achtlos weggeworfene Alltagsgegenstände auch hochexplosive Minen sein können.

Wie dringend Minenrisiko-Schulungen sind, zeigen Minenunfälle leider immer wieder auf. Zum überwiegenden Teil treffen sie Menschen, die nicht über die Minengefahr Bescheid wussten. GGL hat daher einen Notfalltopf eingerichtet, aus dem Minenopfer rasch und unbürokratisch finanzielle Hilfe erhalten.

Seit 2015 hat GGL die gesamte Finanzierung des Mine Risk Education Office des KDHW übernommen, nachdem ein anderer Fördergeber die Unterstützung einstellen musste. Diese Finanzierung setzen wir auch 2017 fort. Dringend benötigen wir daher zusätzliche Spenden, um diese wichtige Aufgabe nun alleine tragen zu können! Danke für Ihre Unterstützung!

=> Spenden an GGL Austria sind in Österreich und damit auch in vielen anderen EU-Staaten von der Steuer absetzbar! GGL ist Träger des Österreichischen Spendengütesiegels.