Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Unterstützen Sie Migrantinnen bei der Qualifizierung für einen Pflegeberuf

Unterstützen Sie Migrantinnen bei der Qualifizierung für einen Pflegeberuf. Für die Frauen bedeutet das finanzielle Unabhängigkeit, Integration in den Arbeitsmarkt und eine sichere berufliche Perspektive.

B. Schierbaum from Bonner Verein für Pflege- u. Gesundheitsberufe e.VWrite a message

Arianne K. aus Kamerun kam vor vier Jahren nach Deutschland, um mit ihrem Mann zusammenzuleben. Inzwischen ist das Paar getrennt und Arianne muss den Lebensunterhalt für sich und ihren kleinen Sohn allein bestreiten. Eine Cousine gab ihr damals den Rat, sich in der Altenpflege zu bewerben. Sie sagte: „Arianne, in diesem Beruf wird es dir nie an Arbeit fehlen. Das ist ein guter Beruf, wenn du in Deutschland leben möchtest".

Arianne nimmt heute am Projekt „Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ teil, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Hier erlernen Migrantinnen die deutsche Sprache sowie Kernkompetenzen für die Altenpflege. Wir unterstützen sie, ggf. vorhandene Zeugnisse anerkennen zu lassen oder einen Schulanschluss nachzuholen. Danach ist der Weg frei für eine Ausbildung in der Pflege. 

Für die Frauen bedeutet das Projekt finanzielle Unabhängigkeit und eine berufliche Perspektive. 75 Migrantinnen nehmen seit Februar 2015 daran teil. 37 haben mittlerweile eine Ausbildung in der Pflege begonnen, so auch Arianne Kenfack. Weitere Frauen stehen auf der Warteliste, um sich dem Projekt anzuschließen. 

Mit Ihrer Hilfe kann es gelingen, auch ihnen den Einstieg in einen Pflegeberuf zu ermöglichen. 

Bitte unterstützen Sie die Fortführung des Projektes durch eine Spende. Danke.

This project is also supported on