Lehmhäuser für Bewohner einer Armensiedlung

An aid project by “Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI)” (Dörte L.) in Otjiwarongo, Namibia

100% funded

Dörte L. (Project Manager)

Dörte L.
In der Armensiedlung Orwetoveni, dem sozialen Brennpunkt der Stadt Otjiwarongo in Zentralnamibia, baut SODI in Zusammenarbeit mit der namibischen Nichtregierungsorganisation Clay-House-Project (CHP) 100 Häuser aus selbstgefertigten Lehmziegeln. Für die Familien in den neuen Häusern hat das Leben in ärmlichen Wellblechhütten ein Ende.

Das Projekt kommt 100 armen Familien im Squattercamp von Orwetoveni zugute. Es handelt sich dabei mehrheitlich um Landflüchtlinge, die ihre Dörfer auf der Suche nach Arbeit, Brot und Zukunft für ihre Kinder verlassen und sich hier in einem rechtlichen Freiraum angesiedelt haben. Ihre Einkommen, die sie größtenteils im informellen Sektor erwirtschaften, liegen unterhalb der Armutsgrenze. Über die Hälfte der Begünstigten sind alleinerziehende Mütter, die mehrere Kinder und oft weitere Familienangehörige versorgen. Der Zielgruppe gehören Menschen unterschiedlicher Ethnien, mehrheitlich Herero und Damara, aber auch Ovambo an.

Die Häuser bieten den Familien eine solide und sichere Unterkunft. Durch die temperaturausgleichende Eigenschaft des Naturproduktes Lehm wird außerdem ein angenehmes Wohnklima gewährleistet. Auch die in der projekteigenen Werkstatt gefertigten Dachziegel aus Leichtbeton sind für das trocken-heiße Klima Namibias bestens geeignet.

Die Stadtverwaltung stellt über zinsgünstige Kredite das Bauland zur Verfügung. Alle künftigen Eigentümer leisten einen finanziellen Eigenbeitrag von 15 % und bauen an ihrem eigenen Haus mit. Dadurch eignen sie sich handwerkliche Fähigkeiten an: Voraussetzung für den Weg aus der Armut. 20 Lehrlinge werden in Zusammenarbeit mit einem Berufsausbildungszentrum als Maurer ausgebildet.

Das Projekt wird vom BMZ gefördert. Für den Bau eines Hauses werden 800 Euro an Spenden benötigt.

Projektlaufzeit: 01.08.06 – 31.07.09
Projektvolumen: 487.012 €
Förderung durch das BMZ: 338.259 €
SODI-Spenden: 81.153 €
Anteil der lokalen Partner: 67.600

More information:

Location: Otjiwarongo, Namibia

Read more

Information about the project:

Ask Dörte L. (Project Manager):

Q&A section loading …