Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 13

Miteinander singen: Stadtteil-Chor für Kinder und Jugendliche von 7 bis 18

Neue Leitung des Kinder- und Jugendchors Wichlinghausen

A. Evang
A. Evang wrote on 26-01-2019

Liebe Spenderinnen und Spender (Privatmenschen, Firmen oder Stiftungen)!

In den nächsten Wochen erhalten Sie Ihre Spendenbescheinigung für das Jahr 2018. Die Kantorei Barmen-Gemarke dankt Ihnen an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für Ihr Engagement im vergangenen Jahr! Wir sind sehr froh, dass Regina Lüken, Ehefrau unseres neuen künstlerischen Leiters, die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen nach dem Wegzug Frau Modersohns sofort übernehmen konnte. Sie stellt sich und ihre Arbeit mit den folgenden Zeilen vor:

 „Im September 2018 habe ich die Leitung des Kinder- und Jugendchores Wichlinghausen übernommen. Ich studierte und studiere Kirchenmusik, Gymnasial- und Grundschullehramt und konnte schon während des Studiums und bei meiner Arbeit in verschiedenen Kirchengemeinden Erfahrungen in der Kinderchorarbeit sammeln und viel über die kindliche Entwicklung lernen. 

In den beiden Chören singen wir alles, was den Kindern Freude macht – das Repertoire reicht von bekannten Volksliedern über Kinderlieder bis zu den Charts. Aber die Kinder singen nicht nur, zu jeder Probe gehören auch Bewegung und Instrumente. Zum Beispiel wird beim Aufwärmen am Anfang der Probe der ganze Körper benutzt und die Kinder lernen ihre Stimme unter professioneller Anleitung kennen. Bei manchen Liedern begleiten sie sich selbst auf Trommeln, Pfeifen, Rasseln und Gongs oder tanzen und spielen Theater. Der Jugendchor singt ganz nach den Wünschen der Mädchen und Jungs Lieder, die sie aus dem Radio kennen und lieben. Dazu kommt dann oft noch eine Choreographie, die sich die Kinder mit mir zusammen in den Proben ausdenken. 

So konnte man beide Chöre zuerst beim Stiftungskonzert der Kantorei Barmen-Gemarke hören und sehen. Ein großer Teil des Konzertes wurde von den Kindern gestaltet – mit einer Freude, die sofort auf das Publikum übersprang. Auch beim Adventsbasar in der Immanuelskirche waren die Kinder dann wieder dabei und sangen im Foyer Advents- und Weihnachtslieder, wobei schnell auch alle Nicht-Mehr-Kinder in den fröhlichen Gesang einstimmten. 

Um für den Kinder- und Jugendchor zu werben, besuche ich zurzeit die Grundschulen des Stadtteils und singe mit allen Kindern, um ihnen Freude an der Musik zu zeigen und ihnen Lust auf Mehr zu machen. Musik ist schließlich über alle Unterschiede hinweg ein verbindendes Element. Das Ziel für die Zukunft ist und bleibt, ein Chorangebot im Stadtviertel zu schaffen, das alle Kinder erreicht und langfristig begeistert.“ 

Wir freuen uns, wenn Sie diese wichtige Arbeit weiterhin begleiten und unterstützen. Schauen Sie in der Tagespresse oder auf der Facebook-Seite der Kantorei nach Terminen für Verdopplungsaktionen oder prüfen Sie, falls Sie WSW-Kund*innen sind, ob Ihnen neue WupperTaler für Spendenzwecke zur Verfügung stehen.

Herzliche Grüße!
Ihre Annette Evang im Auftrag der Kantorei Barmen-Gemarke e.V.






Comment | Send a message
All comments are visible in the comments section.