Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Integration durch Sport bei den Flüchtlings-Erstaufnahmestellen in Hamburg

Integration durch Sport in den Erstaufnahmeeinrichtungen in Hamburg durch mobile Street-Soccer Plätze,auf denen die Flüchtlinge in multinationalen Mannschaften Spannungen und Berührungsängste abbauen können.An 7 Tagen/Woche in 7 verschiedenen Lagern.

H. Nöllenheidt from Kick it-UnitedWrite a message

Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports und der Hilfe für Flüchtlinge. Kick it-United fördert den Gedanken Integration durch Sport gezielt an den Aufnahmestellen für Flüchtlinge in Hamburg. Er versteht sich als Förderung der Völkerverständigung sowie als Förderung des Sports im Sinne der Integration der verschiedenen ethnischen Gruppen in diesen Flüchtlingslagern. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Aufstellung von zwei mobilen Street-Soccer Plätzen an den sieben Tagen der Woche an sieben unterschiedliche Flüchtlingsunterkünfte. Dort veranstalten wir ganztägig Fußballspiele und –turniere mit den verschiedenen ethnischen Gruppen. Es wird vor allem versucht, gemischt spielende Mannschaften zu organisieren. Dabei steht der Gedanke „Integration durch Sport“ im Vordergrund, der dafür sorgen soll, daß Spannungen und Berührungsängste zwischen den einzelnen ethnischen Gruppen durch gemeinsame körperliche Betätigung abgebaut und verbessert werden können. Mit Hilfe von Dolmetschern und Sportpädagogen werden Regelwerk und Verhaltensformen näher gebracht, um die Freude am Sport und am Teamgeist zu fördern.
Wir erwarten nicht, dass die interessierten Flüchtlinge zu uns kommen. Wir kommen zu ihnen.

This project is also supported on