Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 7

Herzbrücke - lebensrettende Hilfe für Kinder

Ihre Spende für die Herzbrücke ermöglicht die lebensrettende Operation herzkranker Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten (z.B. Afghanistan) und die Weiterbildung engagierter Ärzte aus der Heimat der "Herzbrücke"-Kinder.

D. Lürbke from Albertinen-StiftungWrite a message

Die Albertinen-Stiftung ermöglicht über die „Herzbrücke“ die Behandlung herzkranker Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten im Albertinen Herz- und Gefäßzentrum.

Seit 2005 konnte das Herzbrücke-Team um Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß insgesamt 148 herzkranke Kinder erfolgreich behandeln und ihnen damit eine zweite Chance zum Leben schenken. Die Nothilfe für herzkranke Kinder geht Hand in Hand mit kollegialer Hilfe zur Selbsthilfe für Ärzte und Pflegende, die in Krisen- und Kriegsgebieten die medizinische Versorgung sichern und verbessern wollen. 
Allein in Afghanistan leiden über 4.000 Kinder an einem angeborenen Herzfehler; über 300 davon gelten als schwer erkrankt. Das sind im Verhältnis nicht mehr Kinder als in Deutschland, aber die medizinische Versorgung vor Ort reicht bei weitem nicht aus. 

Durch die Zusammenarbeit für die Herzbrücke-Kinder entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Kontakte zwischen Hamburger/innen deutscher Herkunft und afghanischer Herkunft, die sich vorher nie begegnet waren. Die „Herzbrücke“ trägt so auch etwas zu Völkerverständigung und Frieden bei – bei uns und in Afghanistan.

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen, um auch in diesem Jahr Hilfe weiterzugeben. Bitte unterstützen Sie unsere Herzbrücke durch eine Spende.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Information wünschen: Martin.Sass@albertinen.de

This project is also supported on