Bildung und Ernährung für Kinder in Uganda

Kalongo - Masaka, Uganda

Bildung und Ernährung für Kinder in Uganda

Fill 100x100 original handinhand sigantur klein 2

Im Mittelpunkt steht das Menschenrecht auf Ausbildung und Chancengleichheit. Wir setzten uns ein für mehr Solidarität mit Kindern und Familien in Uganda deren Lebensbedingungen schwierig sind.

R. Blank from Hand in Hand für Uganda e. V.Write a message

Ausbildung ist die Voraussetzung für ein selbstbestimmtes und selbstständiges Leben. Trotz Schulpflicht und theoretisch kostenfreiem Schulbesuch in Uganda haben viele Kinder keine Möglichkeit die Schule zu besuchen. Es fehlt auch für staatliche Schulen das Geld für die vorgeschriebene Schulkleidung, notwendige Hefte, Stifte oder Toilettenpapier. Oft müssen sie zuhause in der Landwirtschaft helfen oder auf ihre kleineren Geschwister aufpassen.

Der Verein betreut inzwischen 53 Schulpatenschaften. Während der Schulzeit bekommen die Kinder in diesen privat geführten Schulen zwei warme Mahlzeiten am Tag. In den Ferien gibt es jedoch oft kein regelmäßiges Essen. Deshalb wurde in 2015 ein Kinderhaus errichtet, in dem dauerhaft 30 Kinder, meist Waisenkinder, leben. In den Ferien finden sich bis zu 60 Kinder ein. Sie fühlen sich dort sehr wohl, haben kleine Aufgaben in Haus und Garten und genießen ein „Familienleben“ bei guter Versorgung. Sie haben einen ausgewogenen und abwechslungsreichen Speiseplan und bei Bedarf medizinische Versorgung.

Finanzielle Unterstützung erhält auch die Grundschule „Butale Mixed Primary School“ in Masaka. Das Gebäude besteht bereits seit den 1920er Jahren und ist stark renovierungsbedürftig. Seit Beginn der engen Zusammenarbeit mit dem Schulleiter Herrn Francis Sematimba konnten acht Klassenräume renoviert werden, ein Fußballplatz und vor allem ein Tiefbohrbrunnen errichtet werden, der die Kinder mit Trinkwasser versorgt und auch einen kleinen Obst- und Gemüsegarten ermöglicht. Seit es auch einmal pro Tag eine warme Mahlzeit gibt, hat sich die Schülerzahl von 360 auf 438 erhöht.