Deutschlands größte Spendenplattform

Mit Facebook-Fotoaktion zum GivingTuesday-Erfolg!

Natalie Stark
01.07.2016

[caption id=”attachment_11715” align=”alignnone” width=”666”] 12493775_694917203945362_596298149449306028_o Bescherung in Brasilien dank der GivingTuesday-Spenden![/caption]

Am 1. Dezember 2015 fand das erste Mal der GivingTuesday in Deutschland statt. Initiiert von betterplace.org wurden Unternehmen, soziale Organisationen, Privatpersonen und jeder in Deutschland dazu aufgerufen, sich mit einer Aktion zu beteiligen oder mit Spenden verschiedenster Art einen Beitrag zu diesem Tag zu leisten. Denn darum geht es beim GivingTuesday: einen Beitrag für die Gute Sache leisten. Entstanden als Gegenbewegung zum vorweihnachtlichen Konsum des “Black Fridays” und “Cyber Mondays” vor allem im U.S.-amerikanischen Raum, soll sich am GivingTuesday alles um das Geben drehen. Dabei muss es sich nicht unbedingt um Geldspenden handeln. Wie wäre es einfach mit Zeit, Aufmerksamkeit, dem rechten Arm zum Einkäufe für ältere Menschen tragen oder dem linken zum Blutspenden? Über 250 Unternehmen und Organisationen wurden 2015 GivingTuesday-Partner und haben sich großartige und kreative Aktionen ausgedacht, um auf ihre gute Sache aufmerksam zu machen und die Menschen zum Spenden zu animieren - mit großem Erfolg!

Eine dieser Organisationen ist die Insel der Kinder, die sich um Straßenkinder in Brasilien kümmert und dort ein Lern- und Freizeitzentrum im armen Nordosten des Landes aufgebaut hat. Dort bekommen Kinder warme Mahlzeiten, die Gelegenheit zu Lernen sowie psychologische und pädagogische Betreuung. Ziel der Insel der Kinder ist es, die Lebenssituation der Straßenkinder nachhaltig zu verbessern und ihnen die Chance auf eine bessere Zukunft zu geben. Hier berichtet Ulrike Kramer von der I__nsel der Kinder von ihren Erfahrungen mit dem GivingTuesday 2015.

[caption id=”attachment_11714” align=”alignleft” width=”606”] kXuUtgBu5uQBiOs7XLlgzgh7pTrdgL8AnAks+aGYNNk= (1) Marilene und Ulrike von der Insel der Kinder[/caption]

Wie seid Ihr auf GivingTuesday aufmerksam geworden?

UK: Wir haben über den betterplace.org Newsletter vom Giving Tuesday gehört.

Wie sah Eure Aktion zum GivingTuesday aus?

UK: Unsere Kampagne „Du bist schuld, dass Kinder glücklich sind!“ startete am GivingTuesday mit einer lustigen Facebook-Fotoaktion in der Münchener Innenstadt. Passanten wurden dazu aufgefordert, sich vor einer weihnachtlichen Strandszene fotografieren zu lassen. Ein mit Havaianas, Ananas und anderen brasilianischen Wahrzeichen geschmückter Weihnachtsbaum und verkleidete Teilnehmer sorgten für Begeisterung. In der Hand hielten sie ein Plakat mit dem Slogan „Ich bin schuld, dass Kinder glücklich sind“. Anschließend posteten die Besucher ihr Foto auf Facebook. An unserem Stand informierten wir Interessierte über die Arbeit der Insel der Kinder und die sozialen Missstände in Brasilien.

[caption id=”attachment_11716” align=”alignleft” width=”511”] 12341023_680520355385047_7579601189227874314_n Fotoaktion in der Münchner Innenstadt[/caption]

Was waren Eure größten Erfolge rund um den GivingTuesday?

UK: Für uns war die Spendensumme in Höhe von 9.863 € der größte Erfolg und eine große Steigerung im Vergleich zu vorweihnachtlichen Spenden in den Vorjahren. Außerdem hat uns die rege Beteiligung der Passanten am Giving Tuesday und die Verbreitung unserer Message über Facebook sehr gefreut.

Plant Ihr auch 2016 wieder mitzumachen? Wann empfehlt Ihr mit der Planung zubeginnen?

UK: Auch 2016 nehmen wir gern wieder am GivingTuesday teil und freuen uns schon darauf. Dieses Jahr möchten wir mit der Planung bereits im September beginnen. Besonders für Unternehmenskooperationen ist eine frühzeitige Planung essentiell.

Welchen Tipp könnt Ihr Organisationen/Unternehmen für deren Giving Tuesday Kampagne mit auf den Weg geben?

UK: Für uns war es eine tolle und spannende Erfahrung, am Giving Tuesday eine neue Zielgruppe mit einer gewagten Kampagne anzusprechen. Der Tag Anfang Dezember eignet sich gut für mutige und kreative Spendenaktionen, da die Vorweihnachtszeit gerade erst beginnt und viele Menschen noch interessierter sind als direkt vor Weihnachten!

Wer nach Ulrikes Berichten jetzt Lust bekommen hat oder noch auf der Suche nach Ideen für den eigenen GivingTuesday ist, kann sich auf der GivingTuesday Webseite die Aktionen der über 250 Partner des letzten Jahres ansehen und sich inspirieren lassen. Auch für potentielle Unternehmenskooperationen hat betterplace.org bereits einige Tools wie zum Beispiel Webinare, Logos und hilfreiche Tipps und Ideen zusammengestellt, die sozialen Organisationen das Herantreten erleichtern sollen, oder Unternehmen von ganz alleine auf den Geschmack bringen, sich am GivingTuesday sozial zu engagieren. Nach dem Erfolg des letzten Jahres und den vielen tollen Ideen gibt es absolut keinen Grund, nicht am 29. November 2016 dabei zu sein, wenn Geben und Gutes Tun wieder weltweit im Vordergrund stehen!