Medica Mentem. Raum für Gesundheit und Bildung

An aid project by Sonja M. in Ottenstein, Germany

3% funded

Sonja M. (Project Manager)

Sonja M.
HOFPROJEKT PERMAKULTUR TRIFFT SOLIDARISCHE LANDWIRTSCHAFT
für eine in 37642 Holenberg zu erweiternde Lebensgemeinschaft

Für einen landwirtschaftlichen Kleinbetrieb auf Basis der Permakultur und unter späterer Einbeziehung der Solidarischen Landwirtschaft freuen wir uns darauf einen landwirtschaftlichen Betrieb erwerben zu können, um ihn daraufhin als Tourismus- und landwirtschaftlichen Betrieb aufbauen zu können.

Das Grundprinzip lautet: "Transition. Hin zur Permakultur, Solidarischen Landwirtschaft und der 100%igen Nutzung der erneuerbaren Energien". Der Hof dient neben der permakulturellen und schnellstmöglich solidarischen Landwirtschaft, außerdem als Basis für einen Erlebnis- und später vielleicht auch Schulbauernhof für Kinder und Jugendliche, damit dank ihm den heranwachsenden Generationen die Freude und der Nutzen einer Landwirtschaft im Einklang mit der Natur nahe gebracht werden kann.

Der Hof, den wir uns vorstellen braucht 5 bis 10 ha landwirtschaftliche und 1ha Waldfläche und ist prinzipiell bereits gefunden. Der Hof selbst beinhaltet ein Wohnhaus aus Fachwerk, welches in 2 Wohneinheiten a 105m² eingeteilt ist.
Für den Touristischen Teil stehen drei Gästehäuser mit einer jeweiligen Fläche von ca. 60m² und ein weiteres Haus mit überdachter Terrasse und offenem Kamin bereit. Letzteres ist als Basis auch für den Biergarten zu nutzen.
Das Projekt wird als eingetragene Genossenschaft (kleine Genossenschaft!) geführt werden, damit Inhaber, Mitschaffende, Finanziers und Kunden ein gleichwertiges Mitspracherecht nutzen können.
Die landwirtschaftlichen Gebäude beinhalten eine große Scheune, einen Schuppen und einen Stall, der für die zeitgleiche Unterstellung von Schweinen, Rindern und Pferden ausgelegt ist.
Die landwirtschaftlichen Flächen sind noch verpachtet. Dieser Umstand kommt uns zu Paß, da wir anfänglich die 6.000m² am Hof zur Bewirtschaftung als ausreichend betrachten, um hier weiter in die permakulturelle Landwirtschaft, als Basis der Herstellung der eigenen Lebensmittel, hineinwachsen zu können. Darauf aufbauend kann in den Folgejahren mehr Land genutzt werden, welches dann über eine SoLaWi betrieben wird.

In der Gründungsphase des landwirtschaftlichen Bereiches ist die Ausweitung des Anbaus von Obst und Beeren, wie auch die Einführung der Haltung von Geflügel und die Verarbeitung und Vermarktung der hieraus zu gewinnenden Produkte in einem Hofladen oder auf Wochenmärkten angedacht.
Außerdem ist geplant, die gesamte Fläche ab dem 3. Jahr nutzen zu wollen, um unter anderem die 4,2ha-Wirtschaft von Herrn Schweisfurth umzusetzen (Informationen hierzu können in seinem Buch „Tierisch Gut“ nachgelesen werden.)
Die Lebensgemeinschaft derer, die auf dem Hof mitwirken und auch dort leben können, hängt von der Entwicklung und den Möglichkeiten ab. Wir stellen uns vor, eine Lebensgemeinschaft mit ca. 10 Erwachsenen und entsprechend vielen Kindern mit aufbauen zu wollen.

(Stand: 25.02.2013)

More information:

Location: Ottenstein, Germany

Read more

Information about the project:

Ask Sonja M. (Project Manager):

Q&A section loading …