Change the world with your donation

WASSER IST LEBEN

Mambri, Mali

Die Dörfer bei Mambri haben nur "Löcher" mit unsauberem Wasser. Viele Menschen, besonders Kinder, leiden unter Magen-Darmproblemen und Typhus. Jährlich sterben viele an den Folgen des schmutzigen Wassers, sauberes Wasser ist leider weit entfernt.

Peter Brucker from Mali-Hilfe e.V.
Write a message

"Wasser ist Leben" - Trinkwasser für malische Dörfer
Unzählige Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser – was eine beschönigende Beschreibung dafür ist, sich oft aus Wasserlöchern, Tümpeln und sonstigen Gewässern versorgen zu müssen, die mit Fäkalien und chemischen Rückständen verschmutzt sind. 
Wasser ist unerlässlich zum Leben. Deswegen haben die Vereinten Nationen im Jahr 2010 Wasser und die damit verbundene Sanitärversorgung als Menschenrecht anerkannt.

Eines der größten Probleme in Mali ist auch nach wie vor der Mangel an sauberem Trinkwasser.
Gerade auch zu Zeiten einer Pandemie, von denen es in Westafrika immer wieder welche gibt, wird zudem sauberes Wasser benötigt, um auch eine gewisse Hygiene zu ermöglichen.
Die vier Dörfer Toukoto-Bakaribougou, Kouroukoroba, Mambri und Mankato-Delissagji  (Region Kita) in Mali haben mit insgesamt 7 500 Einwohnern  alle nur ein altes „Loch“ mit unsauberen Wasser. Das notwendige Trinkwasser muss täglich mit Kübeln und Eselskarren aus bis zu 5 Km Entfernung geholt werden. Weiter geht es zunächst mit den Dörfern Mambri und Mankato-Delissagji.
Viele Menschen, insbesondere Kinder, leiden unter starken Magen-Darmproblemen und Typhus. Jährlich sterben auch Menschen an den Folgen des schmutzigen Wassers.
Mit neuen Brunnen haben dann die Menschen der Dörfer endlich sauberes Trinkwasser und damit auch eine Chance auf mehr Gesundheit.
Die Realisierung wird Mali-Hilfe e.V. in Kooperation mit einem Partner vor Ort übernehmen.
15% -25% der Kosten wurden auch von den Dörfern und einer Kooperation mit eingebracht, so dass eine Spendensumme von rund 7.700.- Euro pro Dorf und Brunnen benötigt wird.
Eine Realisierung sollte so schnell wie möglich erfolgen. Die notwendigen Genehmigungen von Gemeinde und Staat liegen vor. Die Dörfer sind mit einer finanziellen Beteiligung einverstanden. Die Bohrstelle wurde festgelegt. 

In den letzten Monaten konnten wir den Brunnenbau mit sauberem Trinkwasser in 7 Ortschaften realisieren. 
Maßgeblich war auch Betterplace mit zahlreichen Spenden beteiligt.
Unter dem Leitgedanken „WASSER IST LEBEN“ und dem Aspekt, dass „Wasser besitzen“ ein offizielles Menschenrecht ist, freuen wir uns auch bei diesem Projekt auf zahlreiche Spenden.
 
Weitere Informationen zur Arbeit der Mali-Hilfe e.V. unter 
 www.mali-hilfe.de