Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

"Wasser ist Leben" - Trinkwasser für das malische Dorf Sansandy/Kobiri

Sansandy-Kobiri /Kreis Kita, Mali

"Wasser ist Leben" - Trinkwasser für das malische Dorf Sansandy/Kobiri

Sansandy-Kobiri /Kreis Kita, Mali

Das Dorf Sansandy in Mali hat mit 1025 Einw. nur einen alten Brunnen mit unsauberem Wasser. Das notwendige Trinkwasser wird täglich mit Kübeln oder Eselskarren aus fast 5 Km Entfernung geholt. Viele Menschen sterben jährlich am schmutzigen Wasser

Peter Brucker from Mali-Hilfe e.V. | 
Write a message

About this project

Eines der größten Probleme in Mali ist nach wie vor der Mangel an sauberem Trinkwasser.
Gerade auch zu Zeiten einer Pandemie, von denen es in Westafrika immer wieder welche gibt, wird zudem sauberes Wasser benötigt, um auch eine gewisse Hygiene zu ermöglichen.
Das Dorf Sansandy bei Kita in Mali hat mit 1025 Einwohnern  nur einen alten Brunnen mit unsauberen Wasser. Das notwendige Trinkwasser muss täglich mit Kübeln und Eselskarren aus fast 5 Km Entfernung geholt werden.
Viele Menschen, insbesondere Kinder, leiden unter starken Magen-Darmproblemen und Typhus. Jährlich sterben auch Menschen an den Folgen des schmutzigen Wassers.
Mit einem neuen Brunnen sollen die Menschen des Dorfes endlich sauberes Trinkwasser und damit auch eine Chance auf mehr Gesundheit erhalten.
Die Realisierung wird Mali-Hilfe e.V. in Kooperation mit einem Partner vor Ort übernehmen.
15% der Kosten werden auch vom Dorf mit eingebracht, so dass eine Spendensumme von 8.410 Euro benötigt wird.
Die Realisierung soll so schnell wie möglich erfolgen. Die notwendigen Genehmigungen von Gemeinde und Staat liegen vor. Das Dorf ist mit einer finanziellen Beteiligung einverstanden. Die Bohrstelle wurde festgelegt.
Weitere Informationen über die Arbeit der Mali-Hilfe e.V.  www.mali-hilfe.de  
Updated at 08. June 2020