Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Unterstütze meinen Weltwärstfreiwilligendienst in Indien!

Nagpur , India

Unterstütze meinen Weltwärstfreiwilligendienst in Indien!

Nagpur , India

Ich arbeite als Weltwärtsfreiwillige für ein halbes Jahr in Nagpur, Indien. Meine Aufnahmeorganisation, das Centre for Sustainable Development (CFSD) ist eine 2004 in Nagpur gegründete Nichtregierungsorganisation, di

Felicitas Stiegler from Deutsch-Indische Zusammenarbeit BaWü | 
Write a message

About this project

Hallo!
Ich heiße Felicitas und komme aus Neumarkt. Ich bin 19 Jahre alt und habe letztes Jahr mein Abitur gemacht. Da ich mich nach der Schule nicht gleich ins Studium stürzen wollte und zugleich etwas Soziales machen wollte, habe ich mich entschieden für 6 Monate als Weltwärtsfreiwillige nach Indien zu gehen. So wird mir ermöglicht, Erfahrungen in einer ausländischen NGO zu sammeln und auch komplett in eine andere Kultur mit all ihren Facetten einzutauchen.
Zunächst werde ich meine Aufnahmeorganisation vorstellen:
Das Centre for Sustainable Development (CFSD) ist eine 2004 in Nagpur gegründete Nichtregierungsorganisation, die das Ziel verfolgt, die Lebensverhältnisse für alle – unabhängig vom sozialen und ökonomischen Status – so zu gestalten, dass die „basic needs“ (Grundbedürfnisse) im Sinne von grundlegender Infrastruktur, angemessener Wohnung und Zugang zur Bildung und Gesundheitsversorgung, erfüllt werden. Slumbewohner sollen selbst aktiv an der Wahrnehmung ihrer Rechte mitwirken, beispielsweise durch Selbsthilfegruppen (Community based Organisations = CBO`s). CFSD folgt einen integrativen Entwicklungsbegriff, der das Leben vor allem der Slumbewohner durch Zusammenwirken von verschiedenen lokalen, regionalen und nationalen Initiativen und Programmen auf den Feldern städtischer Entwicklung, sozialer und technischer Infrastruktur, Armutsbekämpfung, Erziehung und Gesundheitsversorgung zu verbessern sucht.
Unsere Aufgaben sind hier als Freiwillige, sind die Erstellung von Berichten, Bannern und Präsentationen z.B. für die Aufklärungskampagnen.
Des Weiteren unterstützen wir das CFSD-Team bei der Durchführung von Sensibilisierungsprogrammen. Außerdem helfen wir dreimal die Woche in einer Schule in der Nähe aus und machen verschiedene Aktivitäten mit dem Kindern wie einen Malwettbewerb, englische Lieder singen oder einfach nur spielen.
Ermöglicht wurde dieses Vorhaben einmal durch die Deutsch-Indische Zusammenarbeit Baden-Württemberg e.V. oder kurz die „DIZ BaWü“ (http://www.diz-ev.de/bawue) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).
Die Finanzierung erfolgt im Rahmen des weltwärts-Programmes, durch welches das BMZ meinen Freiwilligendienst zu 75% fördert. Die restlichen 25% der Kosten, welche durch Transport, Unterkunft, Verpflegung usw trägt vorerst meine deutsche Entsendeorganisation, die DIZ BaWü. Mithilfe eines Förderkreises möchte ich meine Organisation bei der Finanzierung unterstützen. Die Erfahrungen, die ich hier mache, sind meiner Meinung nach so wichtig für junge Erwachsene, um Offenheit und andere Perspektiven kennenzulernen, die man anders in dieser Weise nicht erlangt. Ich wünsche mir, dass mehr Menschen diese Erfahrungen machen können, deshalb bin ich dankbar für jeden Beitrag, egal wie klein er auch ist:)

Liebe Grüße aus Nagpur,

Felicitas

Updated at 18. March 2020