Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Ein Weihnachtsessen für obdachlose Menschen in Berlin

Mehr als 1.000 Weihnachtsessen für obdachlose und von Armut betroffene Menschen werden in den verschiedenen Einrichtungen der Berliner Stadtmission ausgegeben. Hilf mit deiner Spende, einen Heiligabend voller Wärme und Miteinander zu ermöglichen!

Annette Schüller from Berliner StadtmissionWrite a message

Weihnachten gilt als Fest der Familie, Gemeinschaft und Liebe. Was aber, wenn man allein ist, sich ungeliebt fühlt. Gerade bei obdachlosen Menschen ist dies häufig der Fall – Weihnachten ist für sie kein Freudenfest, sondern macht ihnen ihre Situation nur umso deutlicher. Sie stehen am Rande der Gesellschaft und sind sozial isoliert. Im Weihnachtstrubel der Stadt kommen Erinnerungen aus der Kindheit oder einer Zeit, in der die Welt noch in Ordnung schien, wieder auf. Wir wollen für unsere Gäste ein Weihnachtsfest ermöglichen und ihnen das Gefühl geben, dass sie ein Teil dieser Gesellschaft sind und nicht „unsichtbar“.

Weihnachtsessen für obdachlose Menschen an vielen Orten der Hauptstadt

Daher öffnet die Berliner Stadtmission an Heiligabend ihre Türen für obdachlose Menschen. Ganz zentral in der Nähe vom Hauptbahnhof veranstalten wir in unserem Festsaal für rund 300 obdachlose und von Armut betroffene Menschen ein Weihnachtsfest. Auch in anderen Einrichtungen der Berliner Stadtmission laden wir ein, gemeinsam zu feiern: In unseren Notunterkünften, der City Station mit Nachtcafé, der Bahnhofsmission am Zoo, Wohnungslosentagesstätte Warmer Otto und weiteren Angeboten unserer Wohnungslosenhilfe wie Cum Fide und unserem Übergangshaus. Das Gefühl der Einsamkeit und Hilflosigkeit verstärkt sich in der Weihnachtszeit. Für diese Zeit ist es uns besonders wichtig, einen Raum und die Atmosphäre für diese Menschen zu schaffen, in der sie sich angenommen fühlen. 

Teilhabe und Miteinander

Bei dem größten Weihnachtsfest im Festsaal des Zentrums am Hauptbahnhof der Berliner Stadtmission können sich am 24. Dezember 300 obdachlose und von Armut betroffene Menschen bereits ab dem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen aufwärmen. Von Ehrenamtlichen werden sie als Gäste empfangen und zu ihrem Platz gebracht. Nach einem Gottesdienst, der in mehreren Sprachen gehalten wird, erwartet die Gäste ein buntes Programm und natürlich ein Festessen mit Gänsekeule, Rotkohl und Klöße.

„Wenn ich etwas Warmes gegessen und getrunken habe, fühle ich mich langsam wieder wie ein Mensch. Die Kälte friert alles ein, jedes Gefühl, auch den Mut, auf ein anderes Leben zu hoffen.“ Ein Gast der Notübernachtung

Beim Programm hat jeder Gast die Möglichkeit, etwas beizutragen. Ungeahnte Talente kommen zum Vorschein: Die Eine setzt sich ans Klavier, der Andere singt ein Lied oder tanzt einen traditionellen polnischen Volkstanz. Natürlich werden auch Geschenke verteilt, denn für jeden Gast liegt am Ende ein Paket bereit.

Schenke ein Essen

Mehr als 1.000 Weihnachtsessen für obdachlose Menschen werden in den verschiedenen Einrichtungen der Berliner Stadtmission ausgegeben. Hilf mit deiner Spende, diesen Abend zu ermöglichen! 

Spende jetzt für einen Heiligabend voller Wärme und Miteinander: Denn mit nur 20 € schenkst du einem obdachlosen Menschen dieses Weihnachtsessen.