Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Kleinunternehmerförderung - Unterstütze Loius Che Bame aus Kamerun

Yarounde, Cameroon

Kleinunternehmerförderung - Unterstütze Loius Che Bame aus Kamerun

Yarounde, Cameroon

Ein Unternehmen zu gründen ist immer ein Schritt mit vielen Hürden und Ungewissheiten. Wir unterstützen junge Unternehmer. Zurzeit fördern wir Loius aus Kamerun sein Unternehmen zu gründen und aus Wasserkraft Strom zuerhalten.

Esther S. from GREEN STEP e.V. | 
Write a message

About this project

Ein Unternehmen zu gründen ist immer ein Schritt mit vielen Hürden und Ungewissheiten. Wir unterstützen junge Unternehmer u.a.:

– In der Vermittlung kaufmännischer Kenntnisse (Businessplan, Betriebsführung)
– Unterstützung beim Start erster eigener Projekte
– Planung und Materialbeschaffung
– Finanzielle Förderun in der Anlaufphase

Zurzeit fördern wir Loius Che Bame. Er hat sein Ingenieursstudium mit einem Bachelor an der Uni Buea absolviert und möchte nun sein eigenes Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien gründen.

GREEN STEP möchte Loius auf seinem Weg unterstützen.

Bereits 2010 hatte GREEN STEP die Entwicklung einer sehr einfach
konstruierten Kleinstwasserkraftanlage zur Stromerzeugung angestoßen, die nun als WIL-Water is light‘ zur Verfügung steht. Loius hat bereits Erfahrung mit Wasserkraft. Unsere Förderung konzentriert sich somit zunächst auf den Bau der WIL in Handwerksbetrieben sowie deren Installation mit dem Ziel, abgelegene Dörfer mit Basisenergie zu versorgen.

Das Projekt teilt sich in drei Phasen:
Phase 1: Training: Bau einer WIL-Turbine und Nachweis der Qualität durch Test
Phase 2: (optional) Implementierung eines selbstreinigenden Rechens
Phase 3: Suche von 10 Standorten für WIL-Implementierung

Zunächst ein kurzer Überblick zur WIL: Die Kleinstwasserkraftturbine
wurde in einer Kooperation der ‚Ingenieure ohne Grenzen‘ und der OTH
Regensburg entwickelt. Das Ziel ist es, mit der Wasserturbine eine
unabhängige Stromversorgung in entlegenen Gebieten, welche nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen sind, zu ermöglichen und somit die Lebensbedingungen von Menschen im globalen Süden zu verbessern. Mit der Elektrizität ist es Familien möglich, auch nach dem Sonnenuntergang Licht zu haben und Geräte zu laden. Der Fokus bei der Entwicklung der Wasserturbine liegt darin, die Konstruktion möglichst einfach, aber dennoch effektiv zu gestalten sodass die Herstellung problemlos vor Ort stattfinden kann. Die Anleitung ist freizugänglich.

Loius arbeitet nun an seiner ersten Wasserturbine. Er kann in einer Werkstatt im Umkreis Yarounde mitarbeiten. Die meisten Komponenten kauft er vor Ort ein. Allerdings sind einige Komponenten nur schwer erhältlich, wie beispielsweise die notwendigen Magnete. Diese haben wir ihm zukommen lassen. Somit befindet sich Loius in der ersten Phase der Zusammenarbeit.