Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

die beymeister 2020 – ein weiteres Jahr mit Dir

Wir wollen weitermachen. Weil das, was wir tun gut ist. Für Mülheim. Und für alle, die mitmachen. Die zu beymeistern werden. Dafür brauchen wir für nächstes Jahr 3500 Euro. Das schaffen wir, oder?

S. Baer-Henney from Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am RheinWrite a message

Die beymeister leben. Auch dank Euch – denn letztes Jahr habt Ihr Großartiges geleistet. So großartig, dass die Evangelische Gemeinde in Mülheim sich entschlossen hat, das Projekt weiter zu unterstützen. Der Deal: Sie geben die Hälfte von dem, was wir brauchen, um weiterzumachen, wir organisieren die andere Hälfte (mit diesen beiden Anteilen können wir dann einen Antrag stellen, durch den unsere Mittel verdoppelt werden – das würde reichen).

Wir glauben, wir schaffen das. Einige Großspender haben schon groß gespendet, so dass wir noch 3500 Euro von Euch brauchen. Mit Eurer Hilfe kriegen wir die bis Jahresende zusammen, oder? Es wäre fabelhaft. Denn die beymeister machen großartige Arbeit: Ehrenamtliche veranstalten offene Thaterbühnen, Künstler sehen unseren Laden als ihre Möglichkeit, im kleinen Rahmen groß aufzutreten – vor allem aber entsteht Gemeinschaft. Das Veedel hat sich durch die beymeister verändert, durch Euch und mit Euch. Wir kommen zusammen und erleben Besonderheitsmomente, wir sprechen über Leben und Tod und können dabei lachen, frühmorgens, wenn der Stadtteil noch schläft, teilen wir Brot und Wein – und in der Chaoskirche wuseln unsere Kinder freudig und laut durch tiefe Fragen des Lebens.
Schenkt uns das kommende Jahr, zeigt der Gemeinde, dass wir das schaffen – und zeigt Mülheim, dass wir lebendig sind. Denn das sind wir!

This project is also supported on