Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Rettet die Kleinschwimmhalle Beuren!

Rettet die Kleinschwimmhalle Beuren! Das einzige ganzjährig nutzbare Schwimmbad im Neuffener Tal muss dringend saniert werden und benötigt Ihre Unterstützung. Ihre Spenden unterstützen die Gründung des "Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal".

Tim Reeth from DLRG Ortsgruppe Neuffen-BeurenWrite a message

Rettet die Kleinschwimmhalle Beuren!

Die Kleinschwimmhalle Beuren ist das einzige ganzjährig nutzbare Bad im gesamten Neuffener Tal und wird von allen umliegenden Schulen und Vereinen zur Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung genutzt. Leider ist die Kleinschwimmhalle Beuren sehr sanierungsbedürftig.
Aufgrund der schwachen Haushaltslage der umliegenden Gemeinden droht die Schwimmhalle in den kommenden Jahren auch ein „Opfer“ der Bäderschließungswelle zu werden.

Das gesammelte Geld soll dem "Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal" (Gründung am 8. November 2019) im Aufbau und der Umsetzung seiner satzungsgemäßen Aufgaben helfen.
 
Allein die DLRG Ortsgruppe Neuffen-Beuren führt in der Kleinschwimmhalle Beuren die größte Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung der Region durch. Über 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen hier von circa 40 jungen, ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern jede Woche an drei Trainingstagen Schwimmen und Rettungsschwimmen.
Auch der Schulschwimmunterricht aller umliegenden Schulen, sowie Angebote weiterer Vereine sind auf die Kleinschwimmhalle in Beuren angewiesen.
 
Sollte die Kleinschwimmhalle schließen müssen, wäre eine Schwimmausbildung im gesamten Neuffener Tal und der ganzen Region für Schulen und Vereine nicht mehr möglich. Die „schwäbische Toskana“ mit ihren knapp 40 000 Einwohnern würde damit, trotz steigender Ertrinkungszahlen, zu einer Nichtschwimmerregion werden.

Neuffener Tal, lass den Kopf über Wasser!

This project is also supported on