Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Förderung der zehnten Generation der Freiwilligen des Baumhaus-Projekts

Das Baumhaus-Projekt der Peter-Jochimsen-Stiftung g. ist ein Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD), der als Lern- und Bildungsprojekt mit Austausch zwischen Deutschland und China funktioniert - und dazu benötigen wir Ihre Hilfe!

Luca Fröhlich from Peter-Jochimsen-Stiftung g.Write a message

Das Baumhaus-Projekt der Peter-Jochimsen-Stiftung hat es sich als Ziel gesetzt, das Kulturverständnis, den interkulturellen Dialog und die Verantwortungsbereitschaft von Jugendlichen zu fördern. Dafür werden deutsche Jugendliche im Rahmen eines Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Assistenzlehrkräfte an einer staatlichen Berufsschule in Dandong, Jiamusi oder Mengzi im Deutsch-Unterricht unterstützen. Besonders an kommunikativen Fähigkeiten soll gearbeitet werden und die Schülerinnen und Schüler werden auf einen etwaigen zukünftigen Aufenthalt in Deutschland vorbereitet. Wichtig ist vor allem, Schülerinnen und Schülern die Angst vor dem Sprechen in der Fremdsprache zu nehmen. 
Zudem werden die Freiwilligen eigenständig Projekte durchführen.  Dabei ist es in der Regel so, dass sie eine Projektidee entwickeln, die beispielsweise in Erfahrungen aus Deutschland oder aber auch einem konkreten Problem begründet ist, diese mit der Einsatzstelle, also der Schulleitung der chinesischen Schule, und der Projektleitung in Deutschland besprechen und bei jeweiliger Zustimmung dann auch tatsächlich in die Tat umsetzen. Dabei können die Projektideen völlig vielseitig sein: ehemalige Generationen haben zum Beispiel ein Fußball-Training angeboten, eine English-Corner eingerichtet, oder Krankenschwestern des örtlichen Krankenhauses in Englisch unterrichtet.  
Gleichzeitig soll der Austausch zwischen verschiedenen Kulturen aktiv gefördert werden, um ein gegenseitiges Verständnis zu erweitern. Wir sehen den Freiwilligendienst dabei als Chance, Menschen verschiedener Länder und Kulturen näherzubringen. Durch Events zu bestimmten Anlässen wie zum Beispiel deutsche Feiertage (Weihnachten, Ostern, Pfingsten, etc.), aber auch durch eine offene Einstellung gegenüber den Menschen vor Ort. 
Die Förderung des BMFSFJ ist eine Teilförderung, d.h. die anfallenden Kosten (z.B. Unterkunft, Verpflegung, Auslandskrankenversicherung, pädagogische Begleitung, Seminar, etc.) können nicht allein vom Geld des Ministeriums getragen werden. Daher ist es wichtig, dass alle Freiwilligen einen Eigenbetrag leisten, damit der Freiwilligendienst erfolgreich durchgeführt werden kann. Die Idee des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes beruht auf dem Sammeln von Spenden durch jeden Freiwilligen. Jede Spende hilft dabei, die diesjährige Generation bei ihrem Freiwilligendienst zu unterstützen. 
Wir, die zehnte Generation der Baumhaus-Freiwilligen, sind 7 Jugendliche zwischen 18 und 20 Jahren und kommen aus ganz Deutschland. Wir werden im September für ein Jahr nach China fahren - und genau dafür sammeln wir Spenden!