Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Spende für die Beendigung der Delfinjagd auf den Salomonen-Inseln

Eines der größten Delfin-Massaker weltweit findet auf den nordöstlich von Australien gelegenen Salomonen-Inseln statt. Tausende Delfine werden dort jedes Jahr getötet. Wir wollen herausfinden, ob es Ansätze gibt, die Delfin-Jagd zu beenden!

A. Morlok from ProWal Projekt Walschutzaktionen gUGWrite a message

 
SPENDEN-SAMMLUNG 

Ist es möglich die Delfin-Jagd auf den Salomonen-Inseln zu beenden? 

Eines der größten Delfin-Massaker weltweit findet auf den nordöstlich von Australien gelegenen Salomonen-Inseln statt. 

Tausende Delfine werden dort zur Nahrungsbeschaffung jedes Jahr getötet. 

Neben Japan gelten die Salomonen-inseln auch als Exporteur für wildgefangene Delfine für die Delfinarien-Industrie, obwohl der Export dieser Tiere eigentlich verboten ist. 

ProWal möchte in 2019 mit einem kleinen Team auf die Salomonen-inseln reisen, um sich vor Ort ein genaues Bild der Situation zu verschaffen. 

Wir wollen herausfinden, ob es Ansätze gibt, die Delfin-Jagd zu beenden! 

Die Salomonen-inseln sind politisch ein Unruheherd. Wir wollen herausfinden, ob die Regierung und die Behörden überhaupt arbeitsfähig sind, welche Gesetze es gibt und ob die auch von wem genau umgesetzt werden. Positiv traten in den letzten Jahren die Polizei und die Fischerei-Behörde in Erscheinung, die illegal gehaltene Delfine in Gehegen aufspürten und befreit haben. 

Wir wollen auch herausfinden, ob es Nahrungsalternativen zum Delfinfleisch gibt und was die Regierung dafür tun kann. In den letzten Jahren gab es finanzielle Anreize und die Delfin-Jagd wurde zeitweise unterbrochen. Als diese Ausgleiche wegfielen, wurden die Massaker und Fänge fortgesetzt. 

SPENDENAUFRUF: 

Um die Recherchen und Gespräche vor Ort durchzuführen, sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen. 

Wir benötigen Spenden für die doch recht komplizierte Reise auf die Salomonen-Inseln und weil es dort nur wenige Hotels und auch nur wenige Straßen gibt, auch um ein Boot/Schiff zu chartern, mit dem wir auf die entlegenen Inseln im Pazifik fahren können. Mit diesem Schiff wollen wir auch ggf. Hinweisen nachgehen, wo sich solche Gehege, in denen Delfine in Gefangenschaft gehalten werden, befinden. Wir werden dann entweder die Behörden einschalten oder falls die nichts tun wollen oder können, je nach zur Verfügung stehendem Budget und Kosten versuchen, Delfine zu kaufen und bei Eignung wieder freizulassen. 

Bitte unterstütze dieses Projekt, damit wir versuchen können, Wege und Möglichkeiten zu finden, das jährliche Abschlachten von Tausenden Delfinen zu beenden! 
 
SPENDENZIEL: 

14.000 € 

Herzlichen Dank für Deine wichtige Unterstützung! 

Andreas Morlok 
CEO ProWal