Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 4

Zeit für einen Tapetenwechsel - Ein neuer Start für Jugendliche in Not

Der Verein für soziale Arbeit – Kinderwerkstatt Bockenheim e.V. betreut junge Erwachsene, die obdachlos oder von Obdachlosigkeit bedroht sind. Die Jugendlichen bekommen im Rahmen der Betreuung ein Dach über den Kopf und werden individuell gefördert.

R. Wald from Verein für soziale Arbeit im Stadtteil BockenheimWrite a message

Der Verein für soziale Arbeit - Kinderwerkstatt Bockenheim e.V. betreut junge Erwachsene, die obdachlos oder von Obdachlosigkeit bedroht sind. Jugendliche in Not, die zurück ins Leben und die Gesellschaft finden wollen, werden in vom Verein angemieteten Wohnungen untergebracht und betreut. Die jungen Erwachsenen im Alter von 18-25 Jahren kommen aus den unterschiedlichsten Lebensumständen, haben verschiedene Hintergründe und Nationalitäten. Die Jugendlichen bekommen im Rahmen der Betreuung ein Dach über den Kopf und werden individuell gefördert. Die Förderung umfasst neben therapeutischen Angeboten auch lebenspraktische Hilfe bei Amtsgängen, der Ausbildungssuche oder dem Erlangen eines Schulabschlusses.


Damit sich die Jugendlichen in den Wohnungen wohlfühlen können, müssen diese regelmäßig renoviert werden. Insgesamt gibt es maximal 14 Betreuungsplätze, aktuell steht die Renovierung von 7 Wohnungen an. Die notwendigen Renovierungsarbeiten umfassen neben der Anschaffung von Arbeitsmaterial wie Tapeten, Farben und Pinseln auch die Arbeitsleistung von Handwerkern. Darüber hinaus müssen regelmäßig defekte elektronische Geräte oder Einrichtungsgegenstände ersetzt werden. Auch wenn die Renovierungen der Wohnungen durch die Stadt Frankfurt mit 150 € je Wohnung gefördert werden, ergibt sich ein offener Finanzierungsbedarf von 750 € je Wohnung. Die Ausgaben werden aktuell durch Rücklagen des Vereins gedeckt und die Renovierungsarbeiten größtenteils durch Mitarbeiter des Vereins selbst gestemmt. Die Zeit und das Geld, die in die Renovierungen fließen, werden jedoch dringend benötigt und fehlen an anderer Stelle für die Unterstützung der Jugendlichen. Helfen Sie mit, den betroffenen Jugendlichen einen Neustart zu ermöglichen und unterstützen Sie uns beim Tapetenwechsel!