Solarlampen für Benin

An aid project by “WEMA-HOME e.V.” (A. Sücker) in Papatia, Benin

69% funded

A. Sücker (Project Manager)

A. Sücker
Der Großteil der ländlichen Haushalte und auch der Städte in Benin haben keinen Strom.
Schulkinder lernen im Schein von stinkenden, rußenden Petroleumlampen, die nicht nur schlechtes Licht geben sondern auch schädlich für die Gesundheit sind.
Unser Mädchenausbildungszentrum in Gobada, welches seit Oktober 2010 in Betrieb gegangen ist, haben wir mit Solarlampen ausgestattet.
Die Bevölkerung und auch Fremde sind begeistert über das helle Licht.
So richteten wir im Dorf eine Werkstatt ein, in der Lampen montiert, gewartet und vermietet werden. Die Bausätze erhalten wir vom Solarprojekt - Freilassing e.V. Da die Lampen für den Durchschnitt der Bevölkerung zu teuer sind, wurde ein Mietsystem eingerichtet. Gegen eine Kaution und eine Aufladegebühr für die Akkus, die nicht höher ist als der Preis für den monatlichen Kerosin- oder Petroleumverbrauch können die Lampen sofort genutzt werden.
Damit erreichen wir eine
- sofortige Verfügbarkeit der Solarlampen für Schulen und Haushalte
ohne lange Ansparzeit
- 5mal helleres, sauberes, ungefährliches Licht
- Schaffung von Arbeitsplätzen

Ziel des Projektes ist es auch,die Bevölkerung über die gesundheitsschädlichen Folgen von Kerosin- und Petroleumlampen aufzuklären und ein Bewußtsein für die Umwelt zu wecken.

Mehrere Gemeinden in der Umgebung von Natitingou haben sich an uns gewandt und um Anschubfinanzierung gebeten.
Helfen Sie uns mit Ihrer Spende

More information:

Company sponsors:

  • Logo Salzkommunikation Berlin GmbH

Location: Papatia, Benin

Read more

Information about the project:

Ask A. Sücker (Project Manager):

Q&A section loading …