Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

MAURITIUS TIERSCHUTZ - ALL LIFE MATTERS ANIMAL SANCTUARY

Pamplemousses, Mauritius

1 / 57

MAURITIUS TIERSCHUTZ - ALL LIFE MATTERS ANIMAL SANCTUARY

Pamplemousses, Mauritius

Wir planen für ende Februar 2021 (auf eigenen Kosten) wieder nach Mauritius zu fliegen um dort Kastrationstage zu begleiten und durch hoffentlich viele Spenden diese zu finanzieren.

C. Hübner from Förderverein Strays of Mauritius e.V. | 
Write a message

About this project

Wir sind eine Gruppe von privat Leuten die sich auf Mauritius für die dort lebenden Tiere einsetzen. Nach einem vermeintlichen Traumurlaub kam sehr schnell die Ernüchterung. Viele Streunende Hunde, angefahren und liegengelassen, Hundemamas die ihre Welpen vor dominanten Rüden verteidigen müssen, im Abfall nach Futter suchen, Wunden die voll mit Maden sind und und und. 

In Facebook haben wir uns kennengerlernt und beschlossen dort zu helfen. Wir haben Flugpatenschaften und auch generell Patenschaften angenommen, selber Hunde adoptiert sowie Spenden gesammelt. 

Anfang des Jahres 2019 sind wir zum zweitenmal auf eigenen Kosten nach Mauritius geflogen um vor Ort zu helfen. Auf der Farm von All Life Matters Animal Sanctuary (NRO)  unterstützten wie den dort beschäftigten Tierarzt Dr. Keyur Patel und seine Frau Lorena Gaus tatkräftig bei Kastrationstagen. Dank der von uns gesammelten Spenden konnten in ein paar Wochen etwa 311 Tiere kastriert werden. Leider ist diese Zahl nur gering im Vergleich zu den ca. 220 000 Hunden die es auf Mauritius gibt. Die Regierung lässt die Hunde brutal einfangen und durch Injektionen ins Herz töten. 

Des Weiteren wurde das Affengehege vergrößert, Sichtschutzzäune aufgestellt sowie die Shelterräume gestrichen. 

Im März 2020 waren wir wieder vor Ort und konnten sehr viel mit euren Spenden bewirken. Gehege erneuern und Kastrationstage begleiten und viele kleine andere Dinge. Wir planen schon für nächstes Jahr , es gibt viel zu tun.

Bitte helfen Sie uns bei unserem Projekt damit viele Sterilisationskampagnen durchgeführt werden können und somit das Tier Leid verringert wird. Unser Ansprechpartner hier in Deutschland ist der Förderverein Strays of Mauritius e.V.

Vielen Dank.


Mit freundlichen Grüßen


Angelika Wöhrl, Claudia Hübner





Updated at 19. April 2020