Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Palmadora - die ökologische Binde für Frauen in Haiti

Ökologisch abbaubare Binde aus Bananenblättern und Kokosfasern, um jungen Mädchen ein erfolgreiches Schulleben, eine sorgenfreie Jugend und Frauen einen geregelten und selbstbestimmenden Alltag zu bieten.

N. Abdel from Enactus Leibniz Universität Hannover e.V.Write a message

Menstruation. Jede Frau kennt es, jede Frau hat es. 
Im Durchschnitt bekommen junge Frauen zwischen 10 und 14 Jahren ihre erste Monatsblutung. In vielen Kulturen ist die Menstruation ein Tabuthema, weshalb eine mangelnde Aufklärung besteht. Hinzu kommt, dass in vielen Regionen Damenhygieneprodukte fehlen oder einen zu hohen Kostenfaktor darstellen. Alternativ werden alte Stoffreste verwendet, die eine hohe Infektionsgefahr darstellen. Oft fehlen aber auch jegliche Alternativen. Folglich werden die Frauen in ihrem Alltag eingeschränkt sowohl in der Schule, auf der Arbeit als auch im Haushalt. Dies führt dazu, dass besonders junge Mädchen Zuhause bleiben und die Schule abbrechen sobald sie ihre erste Periode bekommen. Die Chance auf ein eigenständiges Leben wird merklich verringert. Mit unserem Projekt Palmadora treten wir an das Problem heran, indem wir abbaubare und erschwingliche Binden herstellen wollen und dadurch jungen Mädchen in Haiti die Chance geben, trotz ihrer Menstruation weiterhin die Schule zu besuchen und eine gute Bildung zu genießen. 

***Das Team****
In unserem Projekt "Palmadora" arbeiten 10 Studentinnen und Studenten daran, nachhaltige und abbaubare Damenbinden sowohl für Mädchen als auch für Frauen zu entwickeln. Unser Team stellt sich aus den verschiedensten Studiengängen zusammen. Zu den Fachrichtungen zählen Wirtschaftswissenschaften, Gartenbauwissenschaften, Bau- und Umweltingenieurwesen, Landschaftsarchitektur und Umweltplanung.
Die verschiedenen Fachbereiche ermöglichen es das Projekt auf Grundlage von unterschiedlichen Betrachtungsweisen anzugehen. 

***Über Enactus***
 Als gemeinnützige Organisation „Enactus Leibniz Universität e.V.“ arbeiten wir aktuell als ein Team mit über 80 sozial engagierten Stundeten und Studentinnen aus 18 Studiengängen an regionalen und weltweiten Projekten zusammen. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft handeln wir mit dem Ziel, die Lebensqualität und Lebensstandards von Menschen in Not nachhaltig zu verbessern. Unser Grundgedanke dabei ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu gewährleisten.