Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

130 Schimpansen brauchen Deine Hilfe!

Copperbelt, Zambia

1 / 15

130 Schimpansen brauchen Deine Hilfe!

Copperbelt, Zambia

Chimfunshi gibt Schimpansen in Not ein Zuhause: Im Chimfunshi Wildlife Orphanage, einem der größten und ältesten Schimpansen-Waisenhäuser der Welt, leben rund 130 Schimpansen unter artgerechten Lebensbedingungen und geschützt vor Wilderern.

Cornelia W. from Chimfunshi Verein zum Schutz bedrohter Umwelt e.V. | 
Write a message

About this project

Die Schimpansen, die auf Chimfunshi ein neues Zuhause finden, kommen aus der ganzen Welt: Die Tiere werden illegalen Wilderern abgenommen, auf Straßenmärkten, wo man sie zum Verkauf anbietet, entdeckt, mitunter auch beim Zirkus oder Laboratorien ausrangiert und beim Zoll als Schmuggelware konfisziert. Schimpansenmütter werden getötet, um ihr Fleisch zu verkaufen - ihre Babys werden teilweise schwer verletzt liegen gelassen, weil Sie sich für den Verkauf als Bush Meet nicht eignen. Die Schimpansen sind traumatisiert, unterernährt und dehydriert und brauchen intensive Pflege. Auf Chimfunshi werden sie von unserer Veterinärin liebevoll aufgepäppelt und in eine der sechs Schimpansen-Gruppen integriert, die in sechs weitläufigen, bewaldeten bis zu 200 Hektar großen Freigehegen unter nahezu artgerechten Lebensbedingungen leben. 
 
Die Freigehege werden rund um die Uhr bewacht, um die Schimpansen vor Wilderern zu schützen. Im Gegensatz zu anderen Primatenschutzgebieten kommen die Schimpansen auf Chimfunshi lediglich zu den Fütterungen und zu medizinischen Untersuchungen in Kontakt mit Menschen – sie leben und schlafen ansonsten in freier Natur wie ihre wild lebenden Artgenossen.

Chimfunshi gibt 70 Familien – insgesamt rund 300 Bewohnern, davon 150 Kindern – Arbeit, Wohnung und medizinische Grundversorgung und unterhält eine Schule  und eine Krankenstation. Zudem leistet Chimfunshi einen wichtigen Beitrag zur lokalen Landwirtschaft, denn die Nahrung für die Schimpansen wird zum Großteil von örtlichen Bauern geliefert.
 
Chimfunshi bietet die einzigartige Möglichkeit, das komplexe Sozialverhalten von Schimpansen in ihrem nahezu natürlichen Lebensraum und in intakten Gruppen zu beobachten. Das Education Center ist heute wichtiges Forschungszentrum für Primatenforscher und Studenten aus aller Welt.
 
Nähere Informationen zu unseren Schimpansen und zu Chimfunshi auf www.chimfunshi.de!
Updated at 05. December 2019