Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 28

Funded Ein Refugium für Katzen in Not

Pflegemama Montse muss aus ihrem Haus ausziehen und hat nun die Möglichkeit für sich und die Katzen eine eigene kleine private Auffangstation zu schaffen. Wir möchten ihr gerne Starthilfe geben und hoffen hier auf Eure Unterstützung.

S. Dippold from Katzenhilfe Katzenherzen e.V.Write a message

Liebe Freunde der Katzenherzen,
 
heute wenden wir uns mit einem Anliegen der anderen Art an Euch.

Eine unserer größten Pflegestellen in Spanien, die ganz viele Katzen in Not in ihrem Haus aufgenommen hat und mit Fressen und medizinisch versorgt bis wir einen Platz für sie finden braucht Hilfe, sie muss aus ihrem Haus heraus ( unverschuldet!) und hat in den vergangenen Wochen zusammen mit Sandra gesucht und gesucht und gesucht, bis sie endlich ein neues Domizil gefunden hat, das ihren Ansprüchen und vor allem denen der Katzen genügt.

Mit dem Haus an sich ist kein großer Staat zu machen, darum ging es ihr auch nicht. Was ihr wichtig war: Platz für die Katzen, damit sie diese ordentlich unterbringen und versorgen kann.

Als Zuckerl obendrauf hat das Haus auch noch einen großen Garten bzw. Außengelände mit hohem (derzeit noch löchrigen)  Zaun drumherum, so dass ihre Pflegekatzen zukünftig frische Luft genießen können.

Bilder von dem neuen Haus findet ihr unter den Projektfotos.

Ach ja, zwei Hunde hat sie auch mit übernommen, wieder ein Beweis für das große Herz, das sie hat.

Wir würden die Pflegemama Montse nun gerne für den Anfang Starthilfe geben. So muss unter anderem der Zaun so befestigt werden, dass die Katzen im Garten bleiben (Kostenpunkt etwa 1.000 €), ein Wasseranschluss muss neu verlegt werden, sie braucht Kratzmöbel, Käfige um Neuzugänge separieren zu können und und und …..

Es ist uns selbstverständlich nicht möglich ihr alles abzunehmen, doch jeder Cent hilft im Moment um es den Katzen dort angenehm einrichten zu können. Bisher hat Montse ihr ganzes Geld jeden Monat immer nur für die Katzen ausgegeben, daher ist nichts Erspartes da um all das allein zu stemmen, also wollen wir selbstverständlich helfen für sich und die Katzen einen Neuanfang starten zu können.

Seid ihr dabei?

Über den Fortschritt werde ich hier auf Betterplace regelmäßig berichten.

Schon jetzt ein herzliches DANKE von den Katzenherzen!