Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 19

Closed Spenden für Regina Coeli

Regina Coeli, Zimbabwe

Das Regina Coeli Hospital braucht Ihre Hilfe! Damit das Krankenhaus weiter wertvolle Dienste von Geburtshilfe über stationäre Behandlungen bis zur lebenslangen Begleitung von AIDS-Kranken leisten kann, ist es dringend auf Spenden angewiesen.

F. Hutmacher from Missionsdominikanerinnen v. heiligsten Herzen Jesu | 
Write a message

About this project

Das Regina Coeli Mission Hospital befindet sich im abgelegenen Osten Simbabwes. Bis Ende 2020 leisten die Dominikanerinnen hier wertvolle Hilfe - dann übergeben sie das Haus an die Karmelitinnen. Die wirtschaftliche Notlage in Simbabwe ist so eklatant, dass die Dominikanerinnen sich auf zwei andere Standorte konzentrieren müssen, weil die Ressorucen für den Betrieb dreier Standorte fehlen. Die Menschen in und um Regina Coeli werden aber nicht allein gelassen: Vor Ort gibt es seit einiger Zeit einen deutschen Arzt, der sich um weitere Spendenaufrufe sorgen wird. Wir werden ihn dabei tatkräftig unterstützen.

Regina Coeli ist das einzige Krankenhaus im Umkreis von etwa 100 Kilometern. Für die medizinische Versorgung der Menschen ist es essentiell, denn es bietet mehr als nur die Versorgung von Schwangeren und Kleinstkindern. Es deckt vielmehr ein breites medizinisches Spektrum ab: Ob AIDS-Patienten, Unfallopfer oder Malaria-Infizierte – die 120 Betten sind immer gut belegt. Eine Ambulanz stellt mit etwa 40 Besuchern pro Tag zusätzlich die Versorgung chronisch Kranker sicher. 

Die finanzielle Lage des Krankenhauses ist prekär. Staatliche Stellen oder Hilfsorganisationen geben kaum Unterstützung. Obwohl ein Tag im Krankenhaus  wie auch viele Medikamente nur wenige Dollar kostet, können viele Patienten nicht bezahlen. Trotzdem bekommt jeder die Therapie, die er benötigt. Deshalb kommen Menschen auf der Suche nach einer bezahlbaren Behandlung sogar aus der 265 Kilometer entfernten Hauptstadt Harare. Zur Finanzierung ist das Haus daher dringend auf private Spenden angewiesen.

In einem ersten Schritt haben wir Geld gesammelt, um den laufenden Betrieb aufrechtzuerhalten. So konnten etwa Medikamente und Sauerstoffflaschen gekauft werden. Mit dem Bau eines Hauses für die Anästhesieschwester wird auf Jahre hinaus die Versorgungsqualität in Regina Coeli erhöht. Zusätzliche Spenden haben durch die schwierige Lage nach den Zyklonen Idai und Kenneth Anfang 2019 geholfen.

Gleichzeitig arbeiten wir mit einem Besuchsprogramm für Medizinstudierende daran, die Begeisterung für ärztlichen Hilfe in Krisenländern in jungen Menschen zu entfachen. Dieses Projekt werden wir in anderen Häusern fortsetzen. Einen Bericht finden Sie hier. Einen Überblick über unsere Arbeit finden Sie auf unserer Website.

Wir danken allen herzlich, die sich für Regina Coeli eingesetzt haben! Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter info@simba-ak.de zur Verfügung.

Ihr Simba-AK in Zusammenarbeit mit den Dominikanerinnen im Kloster Strahlfeld

Bilder von Firmin Forster



Updated at 17. April 2020