Ein Brunnen für Msulwa, Kenia

An aid project by “Ushirika e.V. Shimba Hills, Kenia” (K. McMillan) in Msulwa, Shimba Hills, Kenya

86% funded

K. McMillan (Project Manager)

K. McMillan
Zielgruppe der Maßnahme "Brunnenbau" ist die gesamte Bevölkerung von Msulwa. Mit einem zentral gelegenen Brunnen, hat die Bevölkerung das gesamte Jahr über die Möglichkeit Wasser für zu Hause und fürs Feld zu bekommen. Die Idee eine Art Bewässerungs-System für die Felder kann verwirklicht werden. Die Frauen hätten das Wasser auf einer Höhe, in der ihre Häuser und Höfe liegen, und müssten nicht die 50 Meter hinunter zu den Wasserlöchern, um dann mit 20 Liter auf dem Kopf wieder hinauf zu laufen. Die Bauern könnten auch mehr Vieh anschaffen, um mehr Milch zu bekommen. Milchkühe sieht man selten, weil das nötige Wasser fehlt, und die Wiesen sehr trocken sind. Die Krankenstation mit Entbindungsbau könnte mit Wasser versorgt werden, damit die Frauen die notwendigen hygienischen Verhältnisse bekommen.

Wasser für den täglichen Gebrauch muss von den kleinen Wasserstellen in Kanistern geholt werden. Der Weg dorthin beträgt 2 – 4 km. Es gibt keinen Brunnen in Msulwa und dieser Wassermangel macht die Arbeit in der Landwirtschaft sehr beschwerlich. An der Krankenstation und an der Primary School sind inzwischen 5 Wassertanks, die vom Regen in den zwei Monsunzeiten in Oktober und April gespeist werden. Wenn eine Regenzeit ausbleibt, wie in den Jahren 2008 und April 2009, verkümmert die so nötige Ernte von Mais und Gemüse.

Die Baumaßnahmen bis jetzt haben gezeigt, wie viel Wasser für einen Bau benötigt wird. Da die Korallensteine sehr uneben sind, ist sehr viel Mörtel für die Wände gebraucht worden. Allein für das Schulgebäude mit 2 Werkstätten wurden um die 200 Sack Zement benötigt. Dies erfordert eine große Menge an Wasser, das nicht nur von den Wasserlöchern und Tanks geholt werden musste, sondern auch Andrew Mwolovu, Councellor und Bauleiter vor Ort, musste einen Dienstwagen ausleihen, um Wasser vom nächsten Fluss, der ca. 8 Kilometer entfernt liegt, zu holen.

Das Areal um die Grund/Hauptschule, über die Kranken- und Entbindungsstation, bis zur neuen handwerklichen Schule beträgt ca. 20 Acres und die Menge des benötigten Wassers für die Bedürfnisse der Schulen und Krankenstation betragen ungefähr 5 – 6 Kubik Meter pro Stunde. Bis jetzt haben diese Einrichtungen keine Wasserquelle außer den Regenauffangrinnen an den Dächern, die äußerst mangelhaft sind. Es sind 5 Wassertanks insgesamt, die vom Regenwasser gefüllt werden. Während der langen Trockenperioden haben die Einrichtungen einen akuten Wassermangel, welcher für die LehrerInnen, SchülerInnen, PatientInnen und Krankenpersonal eine enorme Einschränkung darstellt und ihre Leistungen sehr beeinträchtigen.

Der Erfolg eines eigenen Brunnens wird dieses Problem für die Einrichtungen und ihre Umgebung spürbar lindern. Msulwa liegt etwa 500 Meter über dem Meer, und befindet sich am Rande des National Parks Shimba Hills.

More information:

Company sponsors:

  • Logo PAYBACK GmbH

You will also find this project here:

  • Client-banner-620x140

Location: Msulwa, Shimba Hills, Kenya

Read more

Information about the project:

Ask K. McMillan (Project Manager):

Q&A section loading …