Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 4

Waisenkinder in Nepal durch Bildung stärken- Schulmaterial spenden

Zukunft für Nepal Ostwürttemberg - Waisenhaus-Erdbeben-Überschwemmungsopfer

P. Pachner from Zukunft für Nepal Ostwürttemberg e.V. Write a message

Nepal gehört zu  den ärmsten Länder der Welt: 40 Prozent der Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze, die Analphabetenrate liegt bei 56 Prozent. Am Härtesten trifft es die Kinder.  Viele Kinder leben in Nepal unter Bedingungen, wie sie in Westeuropa kaum vorstellbar ist. 

Mangelernährung und Untergewicht führen zu einer hohen Säuglingssterblichkeit, vor allem auf dem Land. Ein Viertel der Kinder arbeitet oft unter menschenunwürdigen Bedingungen, um dabei zu helfen, das Überleben der Familie zu sichern. Viele der Kinder leben auf der Straße und schnüffeln Klebstoff. Dies ist ihr Mittel gegen den Hunger.

Aufgrund eines gewaltigen Erdbebens am 25. April 2015 hat sich die Situation der Kinder verschlimmert. Zusätzlich verschärfen sich die Lebensumstände durch den jährlich stärker werdenden Monsun. Folgen sind Bergrutsche und Überschwemmungen an der indischen Grenze. Viele Kinder haben dadurch ihre Eltern und Verwandten verloren. 

Nach dem Erdbeben versorgten wir (Sheshkant Foundation und Zukunft für Nepal Ostwürttemberg e.V) 6500 Schüler in den Bergdörfern der Region Dhading mit Schulutensilien und Schuluniformen. In vielen Gesprächen mit den Betroffenen wurden wir mehrfach um Hilfe gebeten, Kindern, die ihre Eltern durch das Erdbeben verloren haben, zu unterstützen. Deshalb entschieden wir, ein Waisenhaus in Kathmandu zu gründen. 

Im Juli 2017 wurde eine neue NGO in Nepal mit Petra Pachner und Herwig Jantschik im Vorstand registriert. Dadurch ist eine völlige Kostentransparenz erreicht, denn alle Entscheidungen bezüglich Kosten müssen miteinander abgestimmt und durch nachvollziehare Belege bestätigt werden.
Das Waisenhaus SHREE EKATA CHILDREN WELFARE CENTER wurde damit  ins Leben gerufen. Die ersten 5 Kinder sind bereits aufgenommen. Dort können bis zu 15 Vollwaisen  - und Halbwaisenkinder ein neues Zuhause finden, sofern Paten sich zu einer entsprechenden Unterstützung bereit erklären.

Schwerpunkte unsere Arbeit im Waisenhaus sind: 
  • Kinderbetreuung und -begleitung 
  • Schulbildung  
  • Traumatabearbeitung
  • Vorbereitung zur Berufsausbildung 
  

 

This project is also supported on