Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Closed Buchproduktion Pandora

Berlin, Germany

Closed Buchproduktion Pandora

This is where we show your project pictures.
Fill 100x100 original cimg4229

Der 91 jährige Michael-Schacht-Dolgoruky träumt davon, seine Lebenserinnerungen, die sich über ein ganzes Jahrhundert erstrecken, dedruckt zu sehen.

K. Filenius from K. FileniusWrite a message

Michael Schacht-Dolgoruky ist 91 Jahre alt, einer der letzten Überlebenden des Holocaustes. Im Jahr 2000 kehrte der von Kriegs-und Nachkriegserlebnissen traumatisierte Mann nach einem Leben in Afrika und Amerika nach Deutschland zurück, im Gepäck 3000 Seiten geschriebene Autobiografie in Romanform , der Titel "And pandora opened the box". Seitdem bezieht er die jüdische Verfolgtenrente, kann damit gerade Miete und Alltag finanzieren und ist ansonsten mittellos. Nach zehnjähriger Suche haben wir einen Verlag gefunden, der sich seinen Erinnerungen annehmen und das in englisch geschriebene dreibändige Werk für den deutschen und internationalen Markt bearbeiten will, jedoch Publikationskostenzuschuß vom Autor in Höhe von 13000
Euro fordert. Das klingt erstmal viel, beinhaltet jedoch die Übersetzung ins Deutsche. Wir haben Dutzende von Stiftungen und Fördermöglichkeiten abgeklopft - vergeblich. Die Kräfte von Michael Schacht-Dolgoruky lassen merklich nach. Dennoch hat er die große Hoffnung, dass sich sein Lebenstraum, das gedruckte Buch in Händen zu halten, erfüllen wird.
Vom Autor selbst und seinem unglaublichen Leben , das sich über ein ganzes Jahrhundert erstreckt kann man sich auf you tube ein Bild machen, bei Eingabe des Namens Filenius1 (ohne Leertaste zwischen Namen und Zahl). Seit zwei Jahren entsteht ein Dokumentarfilm über ihn und sein Leben, komplett privat finanziert.
(Trailer Michael Schacht Dolgoruky, außerdem Zeitzeugentrailer)