Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Trauerhalle Appelhülsen

Die neue Trauerhalle wird in Wabenform gebaut. Die größere Einsegnunghalle und die Funktionsräume werden durch einen Laubengang verbunden. In den Funktionsräumen werden drei Abschiedsräume, sowie ein Umkleideraum u. Toilette untergebracht.

E. Henke from Katholische Pfarrgemeinde St. Martin, PfarrdechantWrite a message

Seit Jahren wird der Ruf nach einer neuen Trauerhalle in Appelhülsen laut.
Der stark zugenommene Straßenverkehr in den letzten Jahren, wirkt sich auf  Trauerfeiern, die unmittelbar  an der stark befahrenen Lindenstraße stattfinden, mitunter auf unerträgliche Weise aus. Der damit verbundene Verkehrslärm ist mittlerweile eine Zumutung geworden. 
Die Trauerfeiern finden derzeit ausgerechnet auch noch zum nachmittäglich einsetzenden Berufsverkehr statt.
Trauergäste sind zudem noch schutzlos den Witterungseinflüssen ausgesetzt. Sitzgelegenheit ist kaum vorhanden.
Darum sind viele Appelhülsenerinnen und Appelhülsener der Meinung, dass eine neue Trauerhalle und damit ein neuer Standort kein Luxus mehr ist.
Die Planungen für die neue Trauerhalle stehen jetzt unmittelbar vor dem Abschluss. 
 
Die Kath. Kirchengemeinde St. Martin Nottuln tritt hierbei als Bauherr auf.
Die Gemeinde Nottuln leistet tatkräftige Unterstützung.
Ein großes Ziel dabei ist, die Benutzungsgebühren bei Todesfällen so gering wie möglich zu halten.
Darum wurde eine Spendenaktion gestartet, die unsere Erwartungen bislang voll erfüllt haben.  
Die Finanzierung beruht auf drei Säulen.
  1.  Unsere Spendenaktion
  2. Zuschuss der Gemeinde
  3. Restfinanzierung durch den Träger, Kath. Kirchengemeinde St. Martin.
Da die Sparkasse Westmünsterland nun in Kürze für derartige Projekte die Spendenplattform 
www.gut-fuer-das-westmuensterland.de startet, ist es für uns eine willkommene Gelegenheit die Spendensumme weiter zu verbessern. 
Wir  würden uns freuen, wenn Interessenten, uns mit auch so einer kleinen Spende unterstützen würden.
Gerade jetzt vor dem beginnendem Baubeginn könnte jede Spende noch einen wertvollen Beitrag zum Gelingen unseres Vorhaben beitragen.
„Gemeinsam schaffen wir es“

This project is also supported on