Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Funded CARE-Pakete für Sambias Kinder

Eastern Province, Zambia

Funded CARE-Pakete für Sambias Kinder

Fill 100x100 profil bild

In der „Eastern Province“ unterstützt CARE ein Schulprojekt. Lehrbücher werden dringend benötigt: Es gibt zu wenige und sie sind veraltet. Helfen Sie, 30 Schulen mit neuen und ausreichenden Büchern auszustatten - für eine bessere Zukunft der Kinder.

B. Meinardus from CARE Deutschland-Luxemburg e.V.Write a message

„Welcome to the Real Africa“. So rührt die Tourismusbehörde in Sambia die Werbetrommel. „Real Africa“ - das sind in der Sprache der Touristen die vielen Nationalparks Sambias, das Tal des Sambesi und die Viktoriafälle. Doch für die meisten der zehn Millionen Einwohner des südafrikanischen Staates bedeutet das echte Afrika vor allem eines: extreme Armut. Denn Sambia gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. 86 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze mit weniger als einem Euro pro Tag. 30 Prozent der Menschen können weder Lesen noch Schreiben.

In der „Eastern Province“, eine der ländlichsten Provinzen Sambias, unterstützt CARE ein Gemeindeschulenprojekt mit 30 Gemeindeschulen in den Distrikten Lundazi und Chama. Diese beiden Distrikte liegen am weitesten von der Provinzhauptstadt Chipata entfernt und besitzen mit 71 Prozent einen sehr hohen Anteil an armer Bevölkerung – selbst für Sambia. AIDS ist hier ein weit verbreitetes Problem, das viele Kinder früh zu Waisen macht. Das CARE-Projekt an den Gemeindeschulen hat das Ziel, sozial schwächer gestellten Kindern zu helfen: Die bildungs‐ und psychosozialen Probleme der Waisen und gefährdeten Kinder werden reduziert und die Schulbesuchsquote von Mädchen in der weiterführenden Sekundarstufe wird erhöht. Dazu arbeitet CARE eng mit Elternkomitees und Lehrern zusammen und führt Aufklärungsmaßnahmen durch.

Die Gemeindeschulen in dieser Region wurden aufgrund von Eigeninitiativen der Eltern fast aus dem „Nichts“ geschaffen und begannen häufig bescheiden mit einem Sonnendach aus Schilf, unter dem unterrichtet wurde. Inzwischen gibt es einfache, fensterlose Gebäude. Doch viele dieser Schulen müssen heute alte Schulbücher benutzen, weil keine neuen zur Verfügung stehen. Ein Buch muss häufig von mehreren Schülern geteilt werden – und ist dementsprechend abgegriffen und zerfleddert.

CARE möchte diese Schulen daher, zusätzlich zu den oben genannten Aktivitäten, mit geeignetem Lehrmaterial ausstatten: 340 Bücher für sieben Grundschulklassen pro Schule würden die Lernsituation erheblich verbessern und den Schülern besseren Unterricht ermöglichen. Die Bücher werden in den jeweiligen Schulen aufbewahrt und kommen so allen Klassen an der Schule über viele Jahre zugute.

Für den verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern trägt CARE das DZI-Spendensiegel und 1. Platz des deutschen Transparenzpreises. Die hier definierten beispielhaften Bedarfe werden dringend benötigt. Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Spende den Kindern in Sambia zugute kommt.