Change the world with your donation
1 / 9

Essbare KiTa: Buddeln bildet! Ein Projekt der Kinderstiftung Essen.

A project from Kinderstiftung Essen
in Essen, Germany

Essbare KiTa - Buddeln bildet! In Essen nehmen 1400 Kinder in zahlreichen Kindertageseinrichtungen am Projekt "Essbare KiTa" teil. Die Kinder säen, pflanzen, pflegen und ernten auf ihrem KiTagelände Essbares für Mensch und Tier.

E. Remiorsch
Write a message

About this project

 
Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe KiTa-Teams, liebe Spenderinnen und Spender,
zum Erntedankfest 2021 möchte ich mich auch im Namen der Kinderstiftung Essen bei allen Menschen ganz herzlich bedanken, die das Projekt "Essbare KiTa" tatkräftig, mit kreativen Ideen oder mit finanziellen Fördermitteln unterstützen.
Die 5. Gartensaison liegt hinter uns, die KiTa haben ausführliche Berichte vorgelegt und es werden schon wieder viele Ideen für das nächste Jahr geschmiedet. 
Wir freuen uns auch im Herbst und Winter über Spenden, so dass die KiTa im Frühjahr 2022 direkt wieder loslegen und Saatgut, Erde, Pflanzen, Bäume und Sträucher einkaufen können.
Die "Essbare KiTa" geht nun in den Winterschlaf. Allen eine schöne Zeit bis zum nächsten Frühjahr!


In der Natur können Kinder mit allen Sinnen aktiv sein. 
Das Projekt "Essbare KiTa" ermöglicht es Essener Kindern, das Bewusstsein zu entwickeln, dass die Erde die Lebensgrundlage aller Lebewesen ist. 
Sie ist gefährdet, verletzbar und nicht zu ersetzen, sie braucht unsere Achtung und unseren Schutz.

KiTa-Teams und Eltern helfen seit 2017 tatkräftig mit.
In den Außengeländen der Kindertageseinrichtungen wurden viele Grünflächen komplett umgestaltet. Mühsam wurde geackert und altes Gestrüpp entfernt, so konnten dort duftende Kräutergärten, dicht bewachsene Dschungelpfade, Gemüsebeete und bunte Insektenwiesen neu entstehen. 

„Essbare KiTa“ ist ein Teilprojekt des modellhaften Gesundheits- und Ernährungsprogramms „Fünf am Tag – machen Kinder stark“ der Kinderstiftung Essen und ein Förderprojekt von „Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017“ initiiert durch ehrenamtliches Engagement.

This project is also supported on