Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Hilfe zur Selbsthilfe - Ein Projekt für Bildungsarbeit und Suizidprävention

Ich werde in Indien die Organisation Connecting...NGO unterstützen, die Jugendliche und junge Erwachsene über Probleme wie Depressionen, Stress und Suizidversuchen aufklärt und das Bewusstsein für Stress- und Problembewältigung stärken.

Sinja L. from DRK in Hessen Volunta gGmbHWrite a message

“Suicide is not chosen; it happens when pain exceeds resources for coping with pain.”

- Suizid suchen wir uns nicht aus, es passiert wenn der Schmerz die Mittel zur Bewältigung übersteigt.
Und die Mittel zur Bewältigung sind in Indien größtenteils nicht gegeben, Suizid wird als beschämend, sündhaft, egoistisch und manipulativ angesehen.
Also warum über dieses große „Tabu-Thema“ reden, warum über seine Probleme sprechen und sich bloßstellen ?

Jedes Jahr begehen in Indien über 800.000 Menschen Suizid und die Zahlen steigen.
Connecting…NGO wurde 2005 gegründet und ist eine Organisation die sich zur Aufgabe gemacht hat Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Ausweg aus Problemen wie Depressionen und persönlichem oder familiären Stress zu geben und das Bewusstsein für Stress- und Problembewältigungen zu stärken. Dies findet in Form von „Awarness Sessions“ an Schulen, Universitäten und Arbeitsstellen statt. Man macht also Workshops in denen offen über eigene Probleme geredet wird und Vorgehensweisen, bzw Lösungswege gemeinsam besprochen werden. 
Außerdem hat Connecting…NGO eine der ersten indischen Telefonseelsorgen, eine Helpline die jeden Tag von 14:00 bis 20:00 Uhr erreichbar und für jeden da ist der über seine Sorgen und Probleme reden möchte und sich eventuell nicht traut, mit näheren Angehörigen zu reden.
Ein letzter wichtiger Bereich, den die Organisation vertritt, ist der „Surviver Support“. 
Hier werden Menschen unterstützt, die einen Suizidversuch überlebt haben und wieder einen Weg ins Leben finden wollen. Zusätzlich gibt es ein Programm für die Angehörigen von Suizidopfern, das diesen bei  dem Umgang mit ihrer Trauer hilft.
Connecting..NGO besteht neben vier Festangestellten ausschließlich aus freiwilligen Mitarbeitern.
Ich werde einer dieser Freiwilligen sein und die Organisation ein Jahr lang unterstützen und hoffe auf diesem Wege, ihr unterstützt mich und somit das ganze Projekt mit einer Spende.