Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 1

Unterstütze die Wir haben es satt!-Demo in Berlin

Die "Wir haben es satt!"-Demo in Berlin setzt sich für eine bäuerliche, ökologischere und sozial gerechte Landwirtschaft ein. Um genug Menschen auf die Straße bringen zu können, bitten wir um Spenden zur Finanzierung unseres Materialversands.

S. Richartz from Kampagne Meine LandwirtschaftWrite a message

„Wir haben es satt!“ ist die Demonstration in Berlin, bei der im Januar Zehntausende für eine bäuerliche, ökologischere und sozial-gerechte Landwirtschaft für alle auf die Straße gehen. Alljährlich machen Bäuerinnen und Bauern zusammen mit der Zivilgesellschaft deutlich, dass wir gutes Essen für alle brauchen. Es muss endlich Schluss sein mit Subventionen für Megaställe, Dumping-Exporten und Lebensmittelskandalen auf Äckern und Tellern - hier und überall! 

Wir wollen wie in den Jahren zuvor viele Menschen dazu bewegen, am 19. Januar 2019 nach Berlin zu kommen und der Agrarindustrie die Stirn zu bieten. Dafür haben wir Aufkleber, Flyer und Plakate gedruckt und schicken sie kostenlos an alle, die unsere Anliegen bekannt machen wollen. Der Haken an der Sache: Das liebe Geld.

Wir würden gerne 2500 Mobilisierungs-Pakete ins gesamte Bundesgebiet verschicken. Ein Paket kostet mit Druck, Versand und Verpackung etwa 4 Euro. Macht also alles in allem: 10.000 Euro.

Das ist eine Menge Geld, aber auch kleine Beträge bringen uns weiter: Mit 4 Euro spendest Du ein Paket, mit 20 Euro sind es schon 5 und mit 100 Euro erreichen unsere Plakate und Flyer 25 Menschen an 25 Orten. 

Hilf uns, damit wir die Mobilisierungspakete in alle Himmelsrichtungen verschicken können! Nur wenn viele Menschen von der Demo erfahren, können wir zu auch 2019 gemeinsam Druck aufbauen – für gesundes Essen und gegen das fortschreitende Höfesterben.

Weitere Informationen zur Demo
"Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!" - Aufruf und Forderungen lesen