Change the world with your donation

Ein Haus für Menschen mit Behinderung in Belarus

A project from Kanikuli e.V.
in Minsk, Belarus

Wir haben 956,59 € Spendengelder erhalten

R. Werchan
R. Werchan wrote on 09-02-2022

Liebe Betterplace Unterstützer:innen,
 auch im letzten Jahr hat sich die pandemische wie auch politische Lange in Belarus nicht verbessert. Die Repressionen gegen zivile und politische Organisationen nimmt drastisch zu. Die journalistische Arbeit wird eingeschränkt und Schutzsuchende werden an den Außengrenze für politische Zwecke missbraucht und instrumentalisiert. Von den Repressionen ist unter anderem auch das „Büro für die Rechte von Menschen mit Behinderung“ betroffen, welches ein jahrelanger Partner von unserem Verein „Kanikuli e.V.“ ist. Während die Arbeit in Hilfsorganisationen drastisch eingeschränkt wird, steigt deren Notwendigkeit durch die Quarantäne in den Heimeinrichtungen enorm. 

Aus diesem Grund freuen wir uns außerordentlich, dass uns seit unserem letzten Bericht zahlreiche Spenden erreicht haben, welche die Arbeit an unserem Haus weiterhin ermöglichen! Selbstverständlich hoffen wir, dass sich die pandemische Lage in absehbarer Zeit wieder entspannt und wir die neu gewonnen Kapazitäten des Hauses nutzen können.
 
 Da die Spenden noch nicht für den Einbau eines Heizsystems ausgereicht haben, wurden zuerst die anderen Baustellen am Haus behoben. Das neu entstandene zweite Stockwerk wurde vollständig Isoliert und hat bereits eine gemütliche Innenausstattung erhalten. Außerdem wurde die barrierefreie Veranda verglast und lädt nun durch erste Innendekoration auch an verregneten Tagen zum gemeinsamen Aufenthalt ein. In naher Zukunft würden wir gerne die Installation des angesprochenen Heizsystems realisieren und weitere Innenausstattung anschaffen. Da diese Investitionen eine große Hürde darstellen, würden wir uns unglaublich über weitere große und kleine Unterstützungen freuen! Unser Ziel, einen sicheren, schönen und inklusiven Ort für Menschen mit Behinderung zu bieten, rückt immer näher. Diese Abwechslung weit entfernt vom tristen Heimalltag ist für die Bewohner:innen bitter nötig und kann durch Ihre Hilfe realisiert werden. Vielen Dank!




















Wir haben 956,59 € Spendengelder erhalten

R. Werchan
R. Werchan wrote on 09-02-2022

Liebe Betterplace Unterstützer:innen,
 auch im letzten Jahr hat sich die pandemische wie auch politische Lange in Belarus nicht verbessert. Die Repressionen gegen zivile und politische Organisationen nimmt drastisch zu. Die journalistische Arbeit wird eingeschränkt und Schutzsuchende werden an den Außengrenze für politische Zwecke missbraucht und instrumentalisiert. Von den Repressionen ist unter anderem auch das „Büro für die Rechte von Menschen mit Behinderung“ betroffen, welches ein jahrelanger Partner von unserem Verein „Kanikuli e.V.“ ist. Während die Arbeit in Hilfsorganisationen drastisch eingeschränkt wird, steigt deren Notwendigkeit durch die Quarantäne in den Heimeinrichtungen enorm. 

Aus diesem Grund freuen wir uns außerordentlich, dass uns seit unserem letzten Bericht zahlreiche Spenden erreicht haben, welche die Arbeit an unserem Haus weiterhin ermöglichen! Selbstverständlich hoffen wir, dass sich die pandemische Lage in absehbarer Zeit wieder entspannt und wir die neu gewonnen Kapazitäten des Hauses nutzen können.
 
 Da die Spenden noch nicht für den Einbau eines Heizsystems ausgereicht haben, wurden zuerst die anderen Baustellen am Haus behoben. Das neu entstandene zweite Stockwerk wurde vollständig Isoliert und hat bereits eine gemütliche Innenausstattung erhalten. Außerdem wurde die barrierefreie Veranda verglast und lädt nun durch erste Innendekoration auch an verregneten Tagen zum gemeinsamen Aufenthalt ein. In naher Zukunft würden wir gerne die Installation des angesprochenen Heizsystems realisieren und weitere Innenausstattung anschaffen. Da diese Investitionen eine große Hürde darstellen, würden wir uns unglaublich über weitere große und kleine Unterstützungen freuen! Unser Ziel, einen sicheren, schönen und inklusiven Ort für Menschen mit Behinderung zu bieten, rückt immer näher. Diese Abwechslung weit entfernt vom tristen Heimalltag ist für die Bewohner:innen bitter nötig und kann durch Ihre Hilfe realisiert werden. Vielen Dank!