Change the world with your donation

Help for cats and dogs in Germany, who lost their home

A project from Pechpfoten e.V.
in Wuppertal, Germany

Wir haben 2.882,12 € Spendengelder erhalten

A. Süper
A. Süper wrote on 11-05-2022

Liebe Unterstützer*innen, auch dank dieser großartigen Plattform gelingen uns immer wieder tolle Hilfsaktionen. Im Vordergrund steht auch diesmal wieder die medizinische Versorgung. Unser interner Medizintopf ist erschreckend früh leer, da das kleine Julchen eine erneute OP benötigte. Wir haben uns diesmal für eine sehr schonende, dafür aber leider sehr teure OP-Methode entschieden, bei der kein Bauchschnitt erforderlich ist, sondern die Steine mittels Ultraschall zertrümmert werden. Auch wurde uns versichert, dass nach der jetzigen Behandlung und Nachbehandlung kein Rezidiv (erneuter Rückfall) mehr entstehen könne. Wir beten für Julchen!! 

Und, wenn auch noch im Hintergrund, planen wir nach wie vor auch die stationäre Unterbringungsmöglichkeit für Pechpfoten und müssen bei der Grundstückssuche für baurechtliche Prüfungen (z.B. Lärmschutzgutachten) in Vorleistung treten. Noch ist es für Euch nicht erkennbar, aber im Hintergrund wird weiterhin mit Hochdruck am Thema gearbeitet.

Danke für Euer Vertrauen und Eure Hilfe! Schaut doch mal auf unserer Glücksfelle-Seite in viele dankbare Tieraugen.

Das Team von Pechpfoten e.V.

Wir haben 2.882,12 € Spendengelder erhalten

A. Süper
A. Süper wrote on 11-05-2022

Liebe Unterstützer*innen, auch dank dieser großartigen Plattform gelingen uns immer wieder tolle Hilfsaktionen. Im Vordergrund steht auch diesmal wieder die medizinische Versorgung. Unser interner Medizintopf ist erschreckend früh leer, da das kleine Julchen eine erneute OP benötigte. Wir haben uns diesmal für eine sehr schonende, dafür aber leider sehr teure OP-Methode entschieden, bei der kein Bauchschnitt erforderlich ist, sondern die Steine mittels Ultraschall zertrümmert werden. Auch wurde uns versichert, dass nach der jetzigen Behandlung und Nachbehandlung kein Rezidiv (erneuter Rückfall) mehr entstehen könne. Wir beten für Julchen!! 

Und, wenn auch noch im Hintergrund, planen wir nach wie vor auch die stationäre Unterbringungsmöglichkeit für Pechpfoten und müssen bei der Grundstückssuche für baurechtliche Prüfungen (z.B. Lärmschutzgutachten) in Vorleistung treten. Noch ist es für Euch nicht erkennbar, aber im Hintergrund wird weiterhin mit Hochdruck am Thema gearbeitet.

Danke für Euer Vertrauen und Eure Hilfe! Schaut doch mal auf unserer Glücksfelle-Seite in viele dankbare Tieraugen.

Das Team von Pechpfoten e.V.