Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Behinderte Kitten vom Tierschutzverein Neuss e.V. brauchen Ihre Hilfe!

Hilfe und Unterstützung für notleidende Katzen jeden Alters. Aufnahme und Aufpäppeln der Kitten. Katzenbabys retten.

Ingo S. from Tierschutzverein Neuss e. V.Write a message

AKtuell haben wir zwei Würfe Kitten, gesamt 7 Babys, wovon 5 Kitten behindert sind. Durch die unkontrollierte Vermehrung über Jahre in einer Schrebergartensiedlung haben sich auch die Katzenkrankheiten vermehrt und jedes Jahr sind die Kittenwürfe elendig gestorben. Die Gartenbesitzer füttern die Tiere im Sommer, aber im Winter nicht und den kranken Tieren wurde auch nicht geholfen. 
Der Sohn von Gartenbesitzern entdeckte einen Wurf von 6 Kitten, wovon zwei sehr krank aussahen und bat den TSV Neuss um Hilfe. Der Kontakt kam über Mundpropaganda zustande, andere Vereine, die vorher um Hilfe gebeten wurden, haben abgesagt. Alle sind überfordert und können keine weiter Aufgaben übernehmen, die Notfälle sind einfach zu viele überall. 

Der erste Wurf  im Alter von etwa 4 Wochen wurde eingefangen, allerdings konnten nur 5 der Kitten gefangen werden, zwei kamen direkt in die Tierklinik. Das 6. Kitten wurde nie mehr gesichtet, es wurde im Versteck  erst noch gehört, aber keiner kam ran, danach hat man es nie mehr gesichtet oder gehört. Ein Baby verstarb in der Tierklinik. Die restlichen 4 Tiere  blieben erst stabil und kamen in eine Pflegestelle. Leider erkankten diese an einem Virus und es blieb eine Ataxie zurück.  lt Labor wurden im Blut gefunden: Caliciviren, Herpesviren und Parvoviren.  
Jetzt versucht die Pflegestelle die Tiere weiterhin zu päppeln und wir hoffen, daß die Ataxie sich doch noch stabilisiert. Erste Fortschritte sind zu sehen, aber man weiß nicht, inwieweit die neurologischen Störungen sich im Alter bessern. Aktuell sin die Zwerge 10 Wochen alt ( Stand Oktober)

Alles in allem ist das ein riesiger Kostenapparat, der durch Spenden kaum aufgefangen werden kann.
Bezahlt werden müssen Tierklinik, Tierarzt, Medizin und Kittenfutter.  Vorher waren es wochenlang Aufbaufutter, die Katzenkinder haben aufgrund der Behinderung erst mit 7 Wochen alleine gefressen, wurden solange mit der Flasche aufgezogen.  Bis dahin wurden sie mit Rekonvaleszenzfutter gepäppelt.
Der zweite Wurf waren nur 4 Babys, eins verstarb mit 10 Tagen, zwei sind gesund geblieben und ein Baby hat auch hier Ataxie und wird bis heute mit der Flasche aufgezogen, aktuell sind die drei 7 Wochen alt.

Bitte unterstützen und helfen Sie unsere Fellnasen! Jeder Euro, den Sie hier spenden, kommt direkt unseren Katzen zugute.