Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Klimaschutz+Hilfe zur Selbsthilfe für Müllsammler

Hamburg, Germany

Klimaschutz+Hilfe zur Selbsthilfe für Müllsammler

Fill 100x100 original passfoto bewerbung

Finanzierung des Lebensunterhalt einer Müllsammlerfamilie mittels Schweinezucht auf der Müllhalde in Olongapo/ Philipinen - verbunden mit Klimaschutz (da Schweine Bioabfälle fressen) Spendenquittung möglich, da gemeinnütziger Verein.

S. Biese from Go for Climate e.VWrite a message

Mit dem Fokus auf Umwelt- und Klimaschutz wurden in Zusammenarbeit mit Lotushilfe e.V. und dem Hamburger Klimaschutzfond klimaschützende, nachhaltige, sich selbst finanzierende Arbeitsplätze für sozial benachteiligte Menschen der Müllhalde Olongapo geschaffen (Tagesgehalt der Müllsammler liegt bei 1,5 €), die hauptsächlich über die Vergabe von Mikrokrediten initiiert wurden.

Ziel ist es, den Müll der Halde wieder zu verwerten (z.B. Recycling, verfüttern an Schweine) . Das führt nicht nur zu einer Verminderung der Treibhausgasemissionen aus den Bioabfällen, sondern auch zur Vermeidung von Bränden, die durch entweichendes Methan entfacht werden, somit wird auch der Luftverschmutzung und gesundheitlichen Beeinträchtigung entgegen gewirkt.

Es wurden nun für die auf der Müllhalde lebende Bevölkerung bereits 32 klimaschützende Jobs geschaffen (Müllrecycling, Näherei, Schweinezucht, Kompostierung, Baumpflanzung).
durch unsre Amy Sanchez vor Ort und die regelmäßigen Besuche durch Heinrich Treutner (Vorsitzender von Lotushilfe e.V.) kann auch das GfC-Projekt dort kontrolliert vorangetrieben werden.

Nun möchten wir 1 weitere Schweinzüchtung fördern. Von dem Geld werden 3 kleine Schweine, 1 Hütte und etwas Futter für den Start (später fressen die Schweine die Bioabfälle) gefördert.

Hier eine Story, die uns von unsrer lokalen Frau Amy vermittelt wurde:
Nanay Vella’s Story: Nanay Vella is 70 years old. She is industrious and a religious persons. She goes to the dumpsite every morning to get food for her pig. From the start she has only one pig. She was so happy when luckily her name was picked in the draw-lots. She used the money to fix her pigpen and bought two piglets. Now she has two mother pigs already which could help her family to survive.

Bitte helft mit 1 weitere Frau wie Nana Vella einen Lebensunterhalt zu finanzieren, mit nur 250 €.

Danke euch , Euer Go For Climate Team