Change the world with your donation
7

Closed Sonne fördert Bildung

A project from Solar Powers e.V.
in Berlin, Germany
Since few people use the comments, we want to delete this section soon. As a first step, you will not be able to post new comments from now on. If you have any feedback about this, feel free to write us at support@betterplace.org.
Anna W. project manager08 January 2016 at 04:53 PM
Hallo,
wir haben uns von der Anregung inspirieren lassen und uns ein Förderkonzept überlegt. Genaueres dazu gibt aktuell in unseren Neuigkeiten hier auf Betterplace oder unter http://www.solarpowers.de/solar-powers-foerdern/
Viele Grüße
Anna Willers
für den Solar Powers e.V.
Edit
Anna W. project manager08 January 2016 at 04:10 PM
Hallo L. Esser,
tatsächlich hatten wir ein Angebot für Dünnschichtmodule vorliegen, als wir diese Kampagne im November starteten. Darauf basierend ist die Kalkulation mit den 24 Euro pro Modul entstanden. Inzwischen haben wir uns aus verschiedenen Gründen gegen diese Technologie entschieden, können leider aber den konkreten Bedarf nicht mehr anpassen - das lässt Betterplace nicht zu. Wir sind jetzt dabei, Angebote zu Dickschichtmodulen einzuholen und stehen in Kontakt mit einem Hersteller aus Deutschland, der für uns interessant sein könnte. Hierzu wird es in den kommenden Tagen eine ausführlichere Neuigkeit (https://www.betterplace.org/de/projects/35465-sonne-fordert-bildung/news) geben.
Zum Thema Integration in die Ausbildung an der TU Berlin: Da das ganze Vorhaben ja aus zwei Projekten der Lehrveranstaltung "Energieseminar" entstanden ist, handelt es sich hierbei um eine sehr relevante und wichtige Frage für uns. Beim Aufbau der Anlage wollen wir so viel wie möglich selbst machen. Hier gibt es noch ein paar versicherungstechnische Fragen zu klären, aber da sind wir dran. Parallel zur Projektumsetzung werden zwei Bachelorarbeiten geschrieben, die sich mit dem Thema der kontinuierlichen Einbindung von Solar Powers in den Ausbildungsbetrieb beschäftigen und versuchen, ein Lehrkonzept zu entwickeln. Wie genau das aussehen wird ist noch unklar, aber unsere Vision ist es, dass es nicht bei der aktuell geplanten Anlage bleibt, sondern dass in den kommenden Jahren mehr und mehr von Studis geplante und umgesetzte Anlagen die Dächer der TU verschönern.
Vielen Dank für die Fragen! Und wie gesagt: Ausführlichere Infos zum Thema Module in ein paar Tagen bei den Neuigkeiten. Bis dahin gibt es auf unserer Homepage unter http://www.solarpowers.de/das-projekt-2/die-photovoltaik-anlage/ eine Zusammenfassung des Anlagenkonzepts, welches auch schon ein paar technische Daten enthält.
Edit
L. Esser 07 January 2016 at 05:14 PM
Hallo Solar Powers, als ehemaliger Student der Umwelttechnik an der TU Berlin möchte ich gerne spenden. Mich wundert aber die Kalkulation. Was sind das für Module, die pro Stück nur 24 € kosten? Das sieht mir sehr nach Dünnschicht-Modulen aus. 80 Watt / Modul ist sicher kein kristallines Modul. Ich habe Bedenken bezüglich der Umweltverträglichkeit von Dünnschicht-Modulen, auch wenn der Hersteller sich am Recycling-Programm der Modulhersteller beteiligt. Also, ich hätte gerne ein paar mehr technische Daten. Wie wird der Bau und der Betrieb der Anlage in cie Ausbildung an der TU Berlin integriert?
Edit
c. Schmidt 22 December 2015 at 12:22 PM
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich habe das Projekt "Erneuerbare für die TU Berlin - eine Machbarkeitsstudie" mit initiiert. Eigentlich war es als studentisches Projekt im Rahmen des Energieseminars gedacht und erst einmal nur auf die Versorgung der TU mit ernuerbaren Energien beschränkt. Die Kreativität der Gruppe hat dann das Projekt "SolarPowers - Sonne fördert Bildung" ins Leben gerufen. Die Studierenden haben sich so für das Projekt begeistert, dass sie nun alle ohne irgend eine Gegenleistung an der Umsetzung arbeiten und echt viele Sachen anpacken! Dieses Engagement für eine so coole Konzeptidee und eine gute Sache finde ich bewunderns- und unterstützenswert!
Edit
Anna W. project manager21 November 2015 at 02:52 PM
Hallo T. Braun, danke für die Frage!
Wir sind auf Spenden angewiesen, um das Projekt umsetzen zu können. Eine Profitbeteiligung dieser Menschen an den erwirtschafteten Überschüssen ist allerdings ausgeschlossen, da wir diese ausschließlich dafür nutzen wollen, andere gemeinnützige Projekte zu fördern. Auch bei uns bleiben also keine Gewinne hängen! Wie genau wir die Überschüsse ausschütten werden, d.h. wie andere Projekte bei uns Fördergelder beantragen können, ist in unserer Satzung unter http://solarpowers-tuberlin.blogspot.de/p/satzung_13.html nachlesbar.
Edit
T. Braun 21 November 2015 at 02:04 PM
Hallo, bekommen die Spender denn eine Profitbeteiligung, bzw. welche Vorteile außer Karma habe ich als Spender?
Edit