Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Closed Mobilität für Kinder mit Behinderung in Nojabrsk (Sibirien)

AVP e.V. möchte Kindern in Nojabrsk (Sibirien), die an den Rollstuhl gebunden sind, einen Bus zur Verfügung stellen, um ihnen die Teilnahme am Schulunterricht, gute medizinische Versorgung und eine aktive Teilhabe am Leben zu ermöglichen.

S. Aruin from AVP - Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive e.V.Write a message

Kindern, die durch eine Behinderung an den Rollstuhl gebunden sind, ist in vielen Städten Sibiriens die Teilnahme am Schulunterricht, gute medizinische Versorgung und eine aktive Teilhabe am Leben verwehrt.

So sind auch körperlich beeinträchtigte Kinder in der Stadt Nojabrsk (Kreis Yamal, Sibirien) gezwungen, häufig ganztägig oder den Großteil ihrer Zeit in der Wohnung der Eltern zu verbringen.

Die Ursache: Es gibt keine behindertengerechte Transportmöglichkeit zur Schule, zum Facharzt und zu Freizeitaktivitäten.

So haben die Kinder keine Chance, ihr Recht auf Allgemeinbildung wahrzunehmen, gute Versorgung zu erhalten und Freunde in ihrem Umfeld zu finden. Fehlende Berufsperspektiven, Vereinsamung und gesundheitliche sowie psychologische Probleme sind die Folge.

Seit 2012 arbeitet die Organisation AVP e.V. mit verschiedenen sozialen Einrichtungen im Kreis Yamal zusammen, um diese bedürftigen Kinder zu unterstützen. Für eine nachhaltige Förderung dieser Arbeit haben wir 2014 die „Deutsch-Russische Freundschaftsgesellschaft Düsseldorf-Yamal e.V. ins Leben gerufen.

Aktuell möchten wir nun in der Stadt Nojabrsk Kindern mit einer körperlichen Behinderung helfen, aktiv am Leben teilzuhaben und Bildungschancen wahrnehmen zu können.

Um dieses Ziel zu erreichen, möchten wir diesen Kindern einen speziell für den Transport von Menschen in Rollstühlen umgebauten Bus (Ford Transit) zur Verfügung stellen. So können die Kinder zur Schule, zum Arzt und 2 x pro Woche zum Sport- oder Musikverein, zur Kunstschule oder zu anderen Freizeitaktivitäten gefahren werden.

Umgesetzt wird der Fahrservice von der sozialen Organisation „Taganai“ (www.100-89.ru) in Nojabrsk.

Hilf uns mit Deinem Beitrag, die Anschaffung des Busses und den Umbau für den Rollstuhl gerechten Transport zu ermöglichen!

Wir freuen uns über Deine Spende!