Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 1

Hilfe für Opfer von Frauenhandel

STOP dem Frauenhandel hilft Frauen in Not, die von Zwangsprostitution oder Zwangsheirat betroffen sind. Wir leisten Krisenhife und Soforthilfe bei Gefährdung durch schnelle, unbürokratische, geschützte Unterbringung in Frauenhaus.

J. von Krause from STOP dem Frauenhandel gmbHWrite a message

"Stop dem Frauenhandel" unterstützt junge Frauen, die von Zwangsprostitution oder Zwangsverheiratung betroffen sind. Die Frauen sind auf der Flucht vor Menschenhändlern oder ihrer eigenen Familie. Meist sind sie zwischen 18 und 25 Jahren alt.
Wir fangen die jungen Frauen in einer Situation auf, in denen sie nach Erfahrungen von Gewalt und Ausbeutung ganz auf sich gestellt sind. Sie haben in dem Moment keine Freunde, Eltern oder Verwandte, die sie um Hilfe bitten können. Deshalb kümmern wir uns um die Frauen, die aus vielen Ländern der Welt, aber auch aus Deutschland kommen. STOP dem Frauenhandel vermittelt ihnen einen sicheren Wohnplatz an anonymer Adresse, sorgt für Essen, Kleidung und anderem Grundbedarf. Unsere Mitarbeiterinnen sprechen mit den Frauen über ihre belastende Situation und finden in individuellen Beratungsgesprächen gemeinsam mit ihnen heraus, wie die nächsten Schritte aussehen sollen: Deutschkurs, Arbeit finden, eigene Wohnung, Therapie? Oder Rückkehr ins Heimatland, zur Familie?
Am Anfang sind die Frauen meist verstört und verängstigt, weil sie bedroht und mißhandelt wurden. Doch eine sichere Zuflucht und liebevolle Betreuung, oft auch ein der eigenen Sprache, hilft ihnen, sich rasch zu erholen.
Durch unser Projekt finden sie zu Selbstbestimmung und einem Leben in Freiheit. Wir ermöglichen ihnen, sich zu erholen und neuen Mut zu fassen. In unserem Wohnprojekt Scheherazade freunden sich die jungen Frauen miteinander an, denn sie teilen ganz ähnliche Probleme. Untereinander können sie sich austauschen und gegenseitig bestärken, und haben viel Spass bei gemeinsamen Aktivitäten: Sport, Basteln, Tanzen, Klettergarten oder Fahrradausflüge in die Region.
STOP dem Frauenhandel ist ein kleiner gemeinnützige Träger (GmbH) mit Sitz in München. Unsere Projekte sind die Fachberatungsstellen JADWIGA für Opfer von Menschenhandel und die Zufluchtswohnung SCHEHERAZADE mit dem Notruf 0800 4151616.