Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 4

Funded Experimentiermaterial für Schulen in Liberia

Liberia Physik Biologie Chemie Erdkunde Experimente Experimentiermaterial Westafrika

T. Hartwig from Helping Hands NetworkWrite a message

Nach 14 Jahren Bürgerkrieg stabilisiert sich die politische Situation in Liberia und die Menschen bauen die zerstörte Infrastruktur wieder auf. Wir denken, dass Bildung dabei ein wichtiger Bestandteil ist, damit die Menschen ihre Probleme selbstbestimmt lösen können. Deshalb organisieren wir seit einigen Jahren Lehrerfortbildungen in Liberia um die Lehrer fachlich, aber auch didaktisch und pädagogisch zu schulen. Bei diesen Lehrerfortbildungen ist uns jedoch immer wieder aufgefallen, dass sie nicht das nötige Material und Wissen für Klassenexperimente besitzen. Deshalb haben wir in enger Absprache mit den Lehrern, Rektoren und angelehnt an den liberianischen Lehrplan eine Bedarfsliste mit Experimentiermaterial erstellt. Wir wollen das Projekt mit einem Klassensatz an Experimentiermaterial starten und anhand der Rückmeldungen und Erfahrungen der Lehrer diesen in den kommenden Monaten erweitern. Dieser Klassensatz wird zentral gelagert ist kann so von mehreren Schulen gleichzeitig genutzt werden. Damit wir die benötigten Materialien kaufen können, bitten wir Sie um ihre Spende, mit der Sie das liberianische Bildungssystem unterstützen können.

Weshalb Bildung und gerade Experimente so wichtig sind:
Bildung ermöglicht Emanzipation, kritisches Hinterfragen, das unabhängige Bilden seiner Meinung, so wie das selbstbestimmte Lösen von gesellschaftlichen Problemen. Wir wenden uns bewusst gegen postkolonialistische „Entwicklungshilfe“ bei der die erste Welt nicht nur neue Märkte für ihren Exportüberschuss sicher stellen will, sondern gleichzeitig auch ihre Kultur, Politik und Wirtschaftsmodelle exportieren möchte. Natürlich gibt es in ökonomisch armen Ländern auch große Probleme, die gelöst werden müssen. Wir denken jedoch nicht, dass das Übernehmen europäischer Wirtschaftsmodelle zur Lösungen dieser Probleme beiträgt, sondern dass wir die Menschen vor Ort selbst befähigen müssen, ihre Probleme und deren globalen Zusammenhang zu verstehen und damit auf ihre Weise lösen zu können.

Experimente sind in den Naturwissenschaften deshalb wichtig, weil sie einen Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis ermöglichen und Formeln oder formale Gesetzmäßigkeiten direkt erfahrbar machen. Außerdem lockern sie den Unterricht auf, wecken Interesse bei den Schülern und stellen eine Abwechslung zum sonst üblichen Frontalunterricht dar. Vor allem aber lehrt das Experimentieren ein Hinterfragen der gegebenen Gesetzmäßigkeiten. Keine Formel ist korrekt, nur weil ein Lehrer dies sagt, sondern weil sie hergeleitet, bewiesen oder experimentell bestimmt wurde. Die Experimente in der Schule unterstützen so den kritischen Lehr-Lern-Prozess und ermöglicht es den Schülern, das Gelernte direkt praktisch anzuwenden.