Change the world with your donation
13

Familienplanung und Aufklärung über SRH in Malawi

A project from Breuckmann-Stiftung
in Mzimba, Malawi

Positive Zwischenbilanz

B. Breuckmann
B. Breuckmann wrote on 19-10-2021

Seit Ende 2018 unterstützen wir das auf 3 Jahre angelegte Kooperationsprojekt mit PLAN International „Aufklärung über reproduktive und sexuelle Gesundheit für Kinder und Jugendliche“ im District Mzimba im Norden Malawis. Im vergangenen Projekthalbjahr lagen die Schwerpunkte der Aktivitäten auf folgenden Gebieten:

●   Aufklärungsveranstaltungen zu sexueller und reproduktiver Gesundheit 
Die jugendlichen Gemeindeberater:innen haben ihre Aufklärungsarbeit im District Mzimba trotz der Corona-bedingten Einschränkungen und unter Einhaltung aller Hygienevorschriften intensiv fortgesetzt. Im Rahmen von weiteren Informationsveranstaltungen klärten sie eine große Anzahl  von Mädchen und Jungen über Fragen zur sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte sowie Verhütungsmethoden auf. Ziel ist es, so ein gesundes Sexualverhalten der Jugendlichen zu fördern und ihnen die negativen Konsequenzen von frühen Schwangerschaften und Kinderheirat bewusst zu machen. 
●   Erstellung von Postern zu verschiedenen Kernbotschaften des Projekts
Um die Gemeindeberater:innen bei ihrer Arbeit zu unterstützen, wurden 2.000 Poster produziert und an Gemeindekomitees, Jugendclubs und Gesundheitszentren verteilt. Die Poster vermitteln in Form von Bildern verschiedene Kernbotschaften des Projekts wie beispielsweise das Recht von Jugendlichen auf Zugang zu jugendfreundlichen Gesundheitsdiensten. 
●   Ambulante Beratungen für 446 Jugendliche in entlegenen Gemeinden
Um sicherzustellen, dass auch Jugendliche in entlegenen Gemeinden Zugang zu jugendfreundlichen Gesundheitsleistungen haben, führten wir gemeinsam mit unserer lokalen Partnerorganisation in zwei Gesundheitszentren insgesamt zehn ambulante Beratungen durch. Da sich viele Jugendliche in der Vergangenheit aus Scham nicht trauten, an den Beratungen teilzunehmen, fanden diese nun unter der Leitung von anderen Jugendlichen statt. Dies erleichtert den jungen Frauen und Männern, offen über ihre Bedürfnisse zu sprechen. Insgesamt 446 Gemeindemitglieder nutzten dieses Angebot. Zu den durchgeführten Maßnahmen gehörten neben HIV-Tests auch die Bereitstellung von Verhütungsmitteln, Schwangerschaftsvorsorgen und Beratungen zur Familienplanung. 

Während der gesamten Projektlaufzeit fanden regelmäßige Treffen mit allen beteiligten Partnerorganisationen statt. Die nach der Hälfte der Projektlaufzeit durchgeführte Evaluation hat unter anderem ergeben, dass der Zugang zu jugendfreundlichen Gesundheitsleistungen von 21 Prozent auf 57 Prozent gestiegen ist. Auch der Wissensstand der Jugendlichen über sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte hat sich erheblich verbessert. Während zu Projektbeginn nur 35 Prozent der Mädchen und Jungen über Themen der sexuellen Gesundheit wie Familienplanung und Verhütung und die negativen Konsequenzen von frühen Schwangerschaften und Kinderheirat Bescheid wussten, sind nun bereits 68 Prozent der Befragten darüber aufgeklärt.

Spenden Sie auch weiterhin für Bildung und Aufklärung von Jugendlichen In Malawi
Comment | Send a message
All comments are visible in the comments section.