Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Closed Sicheres Trinkwasser für das St. Joseph Krankenhaus in Moshi Tansania

Moshi, Tanzania

Closed Sicheres Trinkwasser für das St. Joseph Krankenhaus in Moshi Tansania

Fill 100x100 original philipp tz 4

St. Joseph Krankenhaus, Moshi, Trinkwasser, Desinfektion, Solaranlage, AUTARCON

P. Otter from LV Thüringen der DGS e.V.Write a message

In der am Fuße des Kilimandscharo gelegenen Stadt Moshi, ist Trinkwasser nur in einigen Regionen verfügbar. Im Krankenhaus in Moshi kommt diese Wasser nur sporadisch und durch die lange Leitung verunreinigt an.
Durch Wasserqualitätstests konnten mehrfach gesundheitsrelevante Keime (Fäkalcoliforme) im Wasser nachgewiesen werden. Die Folge ist eine Vielzahl an Infektionskrankheiten, unter denen insbesondere Patienten, Kleinkinder, Kranke und alte Menschen zu leiden haben. Um das Wasser nicht trinken zu müssen, lassen sich die Patienten lassen sich derzeit das Wasser von Ihren Verwandten mitbringen bzw. kaufen es teuer im Krankenhauskiosk.

Mit dem Projekt soll eine solarbetriebene Anlage zur Trinkwasserdesinfektion installiert werden. Die Anlage wird das Wasser mit Hilfe eines elektrolytischen Prozesses sicher desinfizieren, so dass die Keimfreiheit des Wassers auch während des Transportes und der Lagerung gewährleistet ist. Für den Betrieb wird nur etwas Kochsalz benötigt. Der Prozess wird über eine intelligente Steuerung überwacht.

Dieses Wasser soll dann sowohl an die Patienten, Gästen, Besuchern, Mitarbeitern und - wenn möglich - auch der umliegenden Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist es täglich mindestens. 10.000 L sicheres Wasser aufzubereiten und zu verteilen.

Für die Realisierung sind neben der Beschaffung der Anlagenkompontenen auch Umbaumaßnahmen des derzeitigen Wasserversorgungssystems des Krankenhaus notwendig.

Zudem werden kleinen Workshops während des Projektes im Umgang mit den Anlagen geschult und ausgebildeted um diese zukünftig selbstständig zu installieren, betreiben und zu warten.

Spender können auf Wunsch online die Funktion der Anlage einsehen.