Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 120

Humanitarian aid to Syria - SyrienHilfe e.V.

Verteilung von Grundnahrungsmittel-Paketen im April 2018

K. Malige
K. Malige wrote on 08-04-2018

Dieses Projekt - Verteilung von Paketen mit Grundnahrungsmitteln (wir nennen es "Carepakete") - ist eines unserer ältesten Projekte: seit Juni 2012 führen wir es durch und haben die Anzahl der Familien seither ständig erweitert. Waren es zu Beginn nur einige Dutzend Familien, die wir im Großraum Damaskus mit diesen wirklich überlebenswichtigen Paketen versorgt haben, so sind es in Spitzenzeiten weit über 300 Familien gewesen, die diese Nothilfe erhalten haben. An der Vorgehensweise hat sich nichts geändert: wir kaufen im Land tonnenweise Lebensmittel (teilweise packen wir große Gebinde um in kleinere Gebinde), packen daraus unsere Carepakete und verteilen sie an die bedürftigen Familien. Dabei gehen unsere Helfer*innen tatsächlich zu den Familien hin, haben so die Gelegenheit zu erkennen, welche sonstigen Sorgen es gibt und wie wir eventuell dabei helfen können. Oft entstehen so im Laufe der Zeit persönliche Bindungen zwischen Familien und Helfer*innen.

Diesen Monat konnten wir auf diese Art und Weise Carepakete an 260 Familien mit folgendem Inhalt verteilen: 4 kg Reis, 3 kg Zucker, 2 kg Burgul, 1 kg Linsen, 1 kg Mehl, 3 kg Nudeln, 2 l Speisöl, 2 kg Butterreinfett, 1 l Olivenöl, 500 g Zaatar, 1 Pck Fertigsuppe, 700 g Marmelade, 660 Tomatenmark und 450 g Tee

Limit 600x450 image

Im Laufe der Jahre standen wir immer wieder vor kleineren und größeren Problemen, das bringt wohl jedes Projekt so mit sich - vermutlich besonders dann, wenn es sich um ein Hilfsprojekt in einer der größten humanitären Katastrophen der Neuzeit handelt. Unser aktuelles Problem ist recht bedrückend, da wir, um die Lebensmittelverteilung so lange wie nur irgend möglich aufrecht erhalten zu können, Kürzungen vorgenommen haben. Zum einen haben wir die Menge der Lebensmittel etwas reduziert und nehmen auch mal manche Dinge ganz aus den Paketen bzw. verteilen sie nur noch im Zwei-Monats-Rhythmus. Zum anderen haben wir manche Familien ganz aus der Verteilung herausnehmen müssen. Auch um den Familien, die aus Alghouta dazu gekommen sind, Hilfe zukommen zu lassen. Die Reaktionen darauf halten an und belasten das Gemüt aller Involvierten.

Und doch überwiegt das Positive: denn wir erhielten in all den Jahren immer wieder wunderbaren Zuspruch, tolle Unterstützung in unterschiedlichster Form und sind dank Ihnen und Euch auch weiterhin in der Lage, diese so wichtige Hilfe zu leisten! In den letzten Wochen sind einige Unterstützer hinzugekommen, nicht wenige haben auch eine Dauerspende eingerichtet und geben uns so wichtige Planungssicherheit für zukünftige Aufgaben. So wie wir den Familien in Syrien garantieren, ihnen auch nächsten Monat wieder Lebensmittelpakete zu bringen und ihnen damit Ruhe inmitten der Unruhe geben, so ist diese anhaltende Unterstützung für uns eine sehr wichtige Stütze. Und steter Ansporn, nicht nachzulassen, nicht aufzugeben. Immer weiter zu machen.

Von Herzen Danke für diesen großartigen Rückenwind!

Comment | Send a message
All comments are visible in the comments section.