Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Funded Ausbildungen für Waisen in Südafrika

Fill 100x100 original stephan dittrich

Unterstützung des Ausbildungsfonds von KwaMzamo mittels Mikrokrediten. Konkret wird das letzte Ausbildungsjahr von Thoko zur Krankenpflegerin finanziert.

S. Dittrich from friends of southern africa e.V.Write a message

Waisen können sich in Südafrika keinen Ausbildungsplatz leisten. Somit sind sie auf dem Arbeitsmarkt verloren und wären perspektivlos nach ihrer Zeit in Kinderheimen. fosa finanziert ihnen eine Ausbildung und macht sich dabei selbst überflüssig.

In Südafrika sind die staatlichen Ausbildungsplätze begrenzt. Die privaten Plätze sind zahlreicher, allerdings gefährden die Kosten die Chancengleichheit unter den Bewerber_innen.

Da die Bildungschancen folglich stark vom Einkommen des Elternhauses abhängen, sind v.a. Waisen von diesem Problem betroffen. Allein in KwaZulu Natal (KZN), der Region um Durban, werden 750.000 Vollwaisen vermutet – eine Folge der HIV/ Aids-Rate von geschätzten 40% in dieser Region.

Viele NGOs bemühen sich daher um die Errichtung von Kinderdörfern, in denen den Kindern Unterkunft, Nahrung und eine Schulausbildung garantiert wird. Allerdings fehlt den meisten Kinderdörfern eine sogenannte Exit-Strategie, die den Übergang ins Berufsleben sichert. Wegen des Überangebots an nicht ausgebildeten Arbeitskräften in Südafrika erhöht eine Ausbildung die Chance der Selbstständigkeit jedoch enorm.

fosa arbeitet aus diesem Grund mit den zwei Waisenheimen Thokomala und KwaMzamo in KZN zusammen. Beide versuchen ihren Kindern den Einstieg in die Selbstständigkeit zu ermöglichen. Dabei stellt die Finanzierung der Ausbildung die größte Hürde dar. fosa möchte die (nicht kreditwürdigen) motivierten Schulabsolvent_innen bei der Umsetzung ihrer Ziele unterstützen. Dabei verfolgen wir ein Modell, welches langfristig unsere Spenden überflüssig machen soll.

Wir haben in Südafrika einen Ausbildungsfonds eingerichtet welchen wir für konkrete Ausbildungsprojekte füllen.

Auf diesem Weg hoffen wir einen kleinen Beitrag zur Überwindung von Ungleichheit und Armut in Südafrika leisten zu können. Die Unterstützten werden nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung in diesen Fonds ihr “Stipendium” zurück bezahlen (sobald sie ein bestimmtes Monatsgehalt erhalten). Mit diesem Geld werden weitere Ausbildungswillige des jeweiligen Kinderheimes unterstützt.

Mit einer Spende an dieses Betterplace-Projekt teilfinanzieren Sie das letzte Ausbildungsjahr von Thoko, welche dann nach zweijähriger Ausbildung als Krankenpflegerin arbeiten wird.

Wenn Sie weitere Informationen und/oder eine detailiertere Auflistung des finanziellen Bedarfs wünschen, dann kontaktieren Sie uns oder schauen Sie auf unsere Homepage: http://www.fosa-organisation.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Help to spread this project