Change the world with your donation

Förderverein Gemeinschaftshaus MORUS 14 e.V.

managed by K. Holme Nielsen

About us

The sponsor association Förderverein Gemeinschaftshaus Morus14 e.V., a registered association, was established on September 11th, 2003 and is named after its address Morusstrasse No. 14, where its head office is situated. Since 2006, it is a member of the Deutscher Paritätische Wohlfahrtsverband (German Parity Welfare Association).

The association’s objective is to bring together the residents of the Rollberg quarter through projects and events. There are many different reasons (age structure of the people, unemployment, level of education) for which many Rollberg residents are not a part of the working environment. The Förderverein gives the social life of the district its rhythm by regularly scheduling events. It promotes sustainable communication, between the residents of the residential area and the projects, and of both groups with each other and with the “outside world”. The association is dedicated to improving the general level of education of the children living here. The association transmits a positive image of Germany to immigrant and refugee families and acts as their gateway to German culture.

The Förderverein is a grass-roots organization that meets a real demand in the district. Nothing is staged or artificially inflated by funds. Projects are tried, tested and sometimes abandoned if they prove to be inappropriate for the district. Excellent contacts exist between the different projects in the area and to the stakeholders in the neighborhood. Many events take place in cooperation with the police, youth institutions, schools, churches, associations, etc.

Latest project news

Gute Nachrichten aus dem Rollbergkiez

  K. Holme Nielsen  17 June 2021 at 06:04 PM

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Zwar erst zum Ende des Schuljahres aber trotzdem schön: wir sehen Licht am Ende des Tunnels und freuen uns, dass sich unsere Tandems endlich wieder im Freien treffen können. Es kehrt wieder etwas Normalität und Lebendigkeit ein. Bis dato hatten sich die meisten über Videokonferenzen und WhatsApp ausgetauscht aber für viele Mentor:innen war es trotzdem nicht einfach, mit ihren Mentees in Kontakt zu bleiben.

Die vergangenen Monate im Netzwerk waren in diesem Jahr sehr vom Thema Schulwechsel geprägt: 10 „unserer“ Kinder wechseln von der Grund- in die Oberschule und alles drehte sich um ihre Wunschschule. In drei Fällen wurden die Kinder in keiner der drei gewählten Schulen angenommen und die Enttäuschung war groß. Damit wollten wir uns aber nicht abfinden und haben mit Hilfe vom Verein „Fit für die Oberschule Berlin e. V.“ Widersprüche verfasst und schließlich erreicht, dass die Kinder doch in ihrer Wunschschule aufgenommen wurden.

Über eine weitere Erfolgsgeschichte freuen wir uns ganz besonders: es handelt sich um ein Mädchen, das seit ihrer Grundschulzeit als Mentee im Netzwerk war. Damals hatte sie große Lernschwierigkeiten, fühlte sich sehr unsicher und wurde gemobbt. Als ihre Lehrerin sie auf eine Förderschule schicken wollte, setze sich ihre Mentorin mit ganzem Engagement ein und erreichte gemeinsam mit ihren Eltern, dass sie die Schule wechseln konnte und am Rütli-Campus aufgenommen wurde. Denn sie war überzeugt, dass ihre Schülerin ein schlaues Kind war und lediglich auf der falschen Schule gelandet war. Sie sollte tatsächlich Recht behalten denn danach ging es nur noch bergauf und dank der Unterstützung unterschiedlicher Mentorinnen, die sie bis ans Ende ihrer Schulzeit begleiteten, beginnt sie jetzt eine Ausbildung als MFA (Medizinische Fachangestellte).

Auch schön: Nach wie vor erleben wir einen großen Zuspruch seitens neuer Freiwilligen, die durch die aktuelle Lage motiviert sind, sich für diejenigen einzusetzen, die von der Pandemie am schwersten getroffen wurden. Innerhalb von drei Monaten konnten wir so ein Dutzend neuer Tandems ins Leben rufen. Darüber freuen wir uns sehr da unsere Warteliste immer noch sehr lang ist. Hast du Lust, dich zu engagieren? Wir freuen uns auf dich, melde dich bei Letizia Graul (schuelerhilfe@morus14.de, 030 6808 6110).

Wir sind auch sehr dankbar, dass Betterplace uns als eine der sechs Organisationen im Bereich Kinder/Bildung für ihre tolle Spendenaktion "Trag das, wofür du stehst" ausgewählt hat. T-Shirt kaufen, QR-Code scannen und schon ist die Welt ein bisschen besser :)

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/000/107/256797/limit_600x450_image.jpg https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/000/107/256796/limit_600x450_image.jpg


Last but not least: Zum Tag der Nachbarn 2021 sind wir im Kiez auf die Straßen gegangen und haben die Bewohner:innen gefragt - was sie am Rollbergviertel mögen, welche ihre Lieblingsorte sind und was sie ihren Nachbar:innen schon immer mal sagen wollten. Hier könnt ihr das Video sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=JeWSawkcsKA&ab_channel=MORUS14



continue reading

Contact

Morusstr. 14 (Büro: Werbellinstr. 41)
12053
Berlin
Germany

K. Holme Nielsen

New message
Visit our website