Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Stiftung Seenothilfe für Flüchtlinge - M.O.A.S.

managed by M. Dentler (Communication)

About us

MOAS (the Migrant Offshore Aid Station) is a registered Foundation (VO/0939) based in Malta. It is dedicated to preventing loss of life at sea by providing assistance to migrants who find themselves in distress while crossing the Mediterranean Sea in unsafe vessels.

Latest project news

Die PHOENIX wird vollgeladen mit Lebensmitteln und Medikamenten und hilft den Menschen im Jemen

  M. Dentler  17 December 2018 at 01:27 PM

Im Jemen spielt sich derzeit ein entsetzlicher Krieg ab. Durch die ständigen Bombardements herrscht Hunger, überall Verletzungen, Tod, Cholera - unendliches Leid. Es ist die derzeit größte humanitäre Katastrophe. Es gibt nur Informationen und Bilder denn unabhängige Berichterstattung ist unerwünscht und nur schwer möglich. Wir glauben, mit der Phoenix eine Möglichkeit zu haben, vielen Menschen dort helfen zu können:
 
Wir beladen die Phoenix voll mit Lebensmitteln, Medikamenten und Ärzten, um kurzfristig aufzubrechen in den Hafen von Aden, Jemen aufzubrechen. Aden ist nach unserer Information derzeit nicht vermint und trotz der allgemeinen Blockaden zugänglich. Vom Hafen aus werden wir sowohl Lebensmittel und Medikamente an Partner-Organisationen im Rahmen des Health-Cluster der WHO verteilen als auch an Bord eine Klinik betreiben, zu der Partner-NGOs die Patienten bringen werden.  

Von der WHO wurde uns bereits aufgegeben, uns insbesondere auf die Behandlung von durch Bombensplittern hervorgerufene Verletzungen im Bereich Augen und Zähne vorzubereiten. Die im Gesicht verletzten Menschen können oft nicht mehr essen. Dafür benötigen wir die Ausstattung des Bordhospitals.

Wir benötigen Lebensmittel wie Aufbau-Trockenmilch für schwer unterernährte Kinder, Mittel zur Elektrolyt-Versorgung speziell für Kinder, Schmerzmittel, Desinfektionsmittel und Materialien zur Versorgung bereits infizierter Wunden.

Insgesamt planen wir Hilfsgüter im Wert von 175.000 Euro in den Jemen zu verschiffen und direkt zu verteilen. Hilfe, die direkt und ungefiltert ankommt. 
Bitte helfen Sie! Danke für Ihre Unterstützung.

continue reading

Contact

Neuer Wall 54
20354
Hamburg
Germany

M. Dentler

New message
Visit our website