Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Ansbach für Malawi e.V.

managed by M. Schwarz

The betterplace Advent wreath: We add 10% to every donation on Advent Sundays. Learn more

About us

The southeast-african State of Malawi is one of the poorest countries in the world. Life estimation lies at only 47 years - the lowest figure worldwide.
Ansbach für Malawi supports the people of Malawi and focuses on the region of Mulanje, where the situation is especially serious.
With the donations we regularly sponsor school meals at Mulanje Mission School and support Mulanje Mission Hospital. In addition, we punctually aid different projects - most recently a village where HIV-infected people live and organize. When in January 2015 a heavy flood ravaged the country, we could finance the rebuilding of about 90 latrines to prevent the spread of epidemics.

Ansbach für Malawi was founded December 2013 and by now has over 50 members and supporters. All donations will go 100 percent to the supported projects. Via personal contacts we can guarantee the proper use of the donated money.

Latest project news

Wir haben 526,50 € Spendengelder erhalten

  M. Jacobs  08 July 2020 at 05:47 PM

Da durch die aktuelle Corona-Krise ein Vortrag, wie man ihn bisher kannte, nicht möglich ist, hat sich der Verein „Ansbach für Malawi“ dazu entschieden, ihn einfach online zu präsentieren. Hierzu konnten sie dieses Jahr den Klinikleiter eines der Krankenhäuser, die im Land unterstütz werden, für eine Präsentation via Zoom gewinnen. Der Holländer Dr. Arie Glas lebt mit seiner Familie seit drei Jahren in Mulanje/Malawi und leitet das Klinikum, mit dem der Verein eng zusammenarbeitet. Ziel des Vortrages war es, den Menschen in Deutschland einen Einblick in die aktuelle Gesundheitslage zu gewähren, der sich natürlich durch Corona auch in Ostafrika stark verändert hat. 

Glas machte jedoch sehr deutlich, dass Corona auch in Malawi das Gesundheitssystem vor eine massive Herausforderung stellt, man jedoch in diesem Zuge nie vergessen darf, dass viele Länder in Afrika, sich neben Corona mit vielen weiteren tödlichen Krankheiten, wie Tuberkulose, HIV und Malaria auseindersetzen muss. Dementsprechend gilt es, die neue Pandemie auch mit den wenigen Mitteln, wie insgesamt 100 Intensivbetten und keine Beatmungsmaschinen im Land, unter Kontrolle zu bringen, jedoch nicht zu vergessen, dass die anderen oben genannten Krankheiten und auch Unterernährung nach wie vor die größten Herausforderungen bleiben.

Ansbach für Malawi unterstützt nun in der kommenden Woche die Arbeit des Mulanje Mission Hospitals. Insbesondere die höheren Kosten für medizinische Grundausstattung als auch ein Zelt für die Patiententannahme sollen unterstützt werden.

continue reading

Contact

Pfarrstraße 29
91522
Ansbach
Germany

M. Schwarz

New message

M. Jacobs

New message
Visit our website