Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Als Vollzugshelfer/-in Inhaftierte/n während ihrer Haftzeit begleiten und ein offenes Ohr schenken

Worum es geht

  • Sozial Benachteiligte

Wie du hilfst

  • beraten/coachen
  • besuchen/begleiten
  • Gruppen betreuen

Ansprechpartner

Jetzt anrufen Nachricht senden

Erfahre mehr über diese Zeitspenden-Suche

Wann: egal wann / nach Vereinbarung

Stellen Sie sich vor...
Sie leben seit drei Jahren in einem kleinen Raum, dessen Fenster -wegen des Gitters davor- keinen freien Blick erlaubt.
Es erinnert Sie abends als Letztes und morgens als Erstes daran, wo Sie sind: im Gefängnis.
Ihr Alltag ist immer derselbe und dies wird sich in den nächsten Monaten nicht ändern.
Niemand schreibt Ihnen mehr; niemand besucht Sie. Reden können Sie nur mit anderen Gefangenen oder mit den Beamten...

Da wäre es doch schön, wenn mal jemand käme, der ein bisschen Zeit hat und zuhört, jemand, der ein bisschen „die Welt von draußen“ mitbringt.

Wer wir sind: Unser Projekt „Freiwillige Mitarbeit im und nach dem Justizvollzug“ vermittelt ehrenamtliche Vollzugshelfer/-innen an inhaftierte Männer, Frauen und Jugendliche in den Berliner Justizvollzugsanstalten.

Wen wir suchen: Engagierte Bürger/-innen, die daran interessiert sind, einen Inhaftierten für einen Zeitraum von mindestens 1,5 Jahre im Vollzug zu besuchen. Sie sollten Interesse an der Arbeit mit Menschen in schwierigen Lebenslagen haben und über ein hohes Maß an Reflexionsfähigkeiten sowie psychische Stabilität verfügen. Insbesondere sollten Sie gut zuhören können und sich gleichzeitig emotional abgrenzen können. Wir nehmen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen ab 24 Jahren auf. Bei besonderer Eignung (Erfahrungen in der Arbeit des Justizvollzugs oder mit Menschen in Problemlagen) nehmen wir Interessenten ab 21 Jahren auf.

Die Besuche sollen der Entlastung des Inhaftierten durch Gespräche über allgemeine Probleme und den Haftalltag dienen und stellen einen wichtigen Beitrag zur Wiedereingliederung des Inhaftierten in die Gesellschaft dar.

Was wir bieten:
• Ausführliche Informationsgespräche zu allen Fragen und Vorüberlegungen
• Einführungskurs in die ehrenamtliche Straffälligenhilfe
• Regelmäßige Austausch- und Weiterbildungsveranstaltungen
• Einzelfallberatungen zu Ihren Betreuungsfragen

Wie viele Helfer benötigt werden: 30

Angelegt am: 17.02.2015
Letzte Änderung am: 16.07.2020

Empfiehl diese Zeitspenden-Suche deinen Freunden

Wo du hilfst

Brunnenstr. 28
10119
Berlin
Deutschland
Route planen

Mehr von FREIE HILFE BERLIN e.V.: