Deutschlands größte Spendenplattform

Emergency Shelter Fund - für ein sicheres zu Hause

Ein Projekt von Streetways Uganda e.V.
in Tororo, Uganda

Um Konflikte in Familien zu entschärfen, ein schützendes Umfeld zu bieten oder medizinische Versorgung zu ermöglichen, bietet Streetways "safe spaces" für (ehemals) wohnungslose Kinder und Jugendliche im Osten Ugandas an.

C. Weiss
Nachricht schreiben

Über das Projekt

“Jedes Kind hat das Recht auf ein sicheres Umfeld” 
- aber auch das kostet Miete! 

das Kinderrecht auf eine sichere Umgebung ist eines der Kernmotive des Streetways Uganda Projekts. Leider hat sich die Situation von (ehemals) wohnungslosen Kindern und Jugendlichen in unseren Projektstandorten im Osten Ugandas durch Die Covid-Pandemie verschlechtert: sie  sind von Ausbeutung und Gewalt bedroht, oft sogar aus dem engsten Umfeld. 

Unser reguläres Street2School Program kann aktuell durch den strengen Lockdown in Uganda nur bedingt stattfinden, viele der Teilnehmer*innen können aktuell nicht in unseren Partnerinternaten leben, sondern sind bei ihren Angehörigen untergekommen. Dort bekommen sie zwar Unterstützung durch das Streetways Projekt, doch manchmal reicht das nicht aus. 
Viele andere Kinder und Jugendliche sind durch die Pandemie erst mit Wohnungslosigkeit in Kontakt gekommen, auch ihnen möchten wir mit dem Streetways Uganda Projekt eine Anlaufstelle bieten. Führendes Problem in beiden Gruppen ist vor allem, dass die Kinder und Jugendlichen in Problemsituationen oft keinen Ort haben, wo sie unter kommen können. 

Um Konflikte in Familien zu entschärfen, ein schützendes Umfeld zu bieten oder medizinische Versorgung zu ermöglichen, haben wir im letzten Jahr sog. “safe spaces” eingerichtet. Das sind Orte, an denen (ehemals) wohnungslose Kinder und Jugendliche in Notsituationen unterkommen können und durch das Streetways Uganda Projekt betreut werden. Anders als unser reguläres Street2School Programm sind sie spontan verfügbar und bieten vor allem eine kurzfristige Übergangslösung bis sich eine nachhaltige Lösung gefunden hat. 

Um diese “Emergency shelters” weiterhin anbieten zu können, brauchen wir eure Hilfe! Denn mit eurer Spende könnt ihr die Miete für ein sicheres Umfeld zahlen. Unser aktuelles Spendenziel ist es, unsere "safe spaces" für weitere sechs Monate zu finanzieren.